Rezept & Anwendung Ingweröl selber machen: So einfach geht’s

Ingwer wird eine heilende Wirkung zugesprochen. In Ingweröl können sich die wertvollen Inhaltsstoffe voll entfalten und uns bei einer Vielzahl gesundheitlicher Probleme helfen. Wir sagen Ihnen, wie Sie es ganz einfach selber machen. 

Schon seit langem wird die Ingwerwurzel aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe zur Behandlung von Erkältungskrankheiten und zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Das in Ingwer enthaltene ätherische Öl Cineol wirkt entzündungshemmend und schleimlösend und dem Scharfstoff Gingerol wird eine schmerzlindernde und schweißtreibende Wirkung nachgesagt. 
Mittlerweile gibt es neue wissenschaftliche Erkenntnisse darüber, dass Ingwer auch bei Migräneattacken helfen kann und sich lindernd auf Muskel und Gelenkschmerzen auswirkt. 
In der asiatischen Küche ist die Knolle daher schon seit tausenden von Jahren unverzichtbar. Ihr Verzehr lindert außerdem Verdauungsbeschwerden und treibt den Stoffwechsel an. 

Lesen Sie auch: Leserrezept: Nilgüns Ingwer-Zaubertrank für Ihre Gesundheit

 

Ingweröl selber machen: Das Rezept

In Ingerweröl sind alle wichtigen Inhaltsstoffe der Wurzel vereint. Der Vorteil eines Öls ist jedoch, dass es sich auch als Badezusatz oder Massageöl zur äußeren Anwendung eignet.
Hinweis: Um Hautirritationen vorzubeugen, sollten Sie vor Verwendung des Öls auf einer unempfindlichen Hautpartie testen, ob Sie es vertragen. 

Zutaten für 250 ml Ingweröl:

  • 250 ml Bio-Olivenöl oder Jojobaöl
  • 100 g frischen Ingwer
  • Reibe
  • Topf
  • Engmaschiges Sieb
  • Dunkle Glasflasche

 

Zubereitung: 

  1. Ingwer komplett von der Schale befreien. In folgendem Artikel erfahren Sie, wie das Ingwer schälen ganz einfach funktioniert
  2. Den geschälten Ingwer mit der Reibe in einen Topf hobeln. 
  3. Das Olivenöl in den Topf geben und mit dem geriebenen Ingwer verrühren.
  4. Das Gemisch bei niedriger Temperatur ca. zwei Stunden köcheln lassen. Sie können das Gemisch auch in eine ofenfeste Form füllen und diese für zwei Stunden bei ca. 60 Grad in den Ofen stellen. 
  5. Das Öl durch ein engmaschiges Sieb in eine möglichst dunkle Glasflasche abseihen. Der ausgekochte Ingwer wird nicht mehr benötigt. 
  6. Das Öl muss nun weitere zwei Wochen reifen, bevor es verwendet werden kann. 
  7. Kühl und dunkel gelagert ist es ca. ein halbes Jahr haltbar. 


Im Video sehen Sie, wie Sie Ihr Immunsystem mit dem Ingwer-Schluck stärken können: (Der Artikel geht unter dem Video weiter)

 
 

Anwendungsgebiete des Ingweröls

Äußerlich angewendet kann das Ingweröl als Badezusatz für eine gute Durchblutung sorgen und Muskeln entspannen. Auch eine mit Öl beträufelte Kompresse kann auf die entsprechende Hautpartie aufgelegt werden. 
Ingweröl eignet sich ebenfalls sehr gut als Massageöl. In geringer Konzentration (nicht das reine ätherische Öl verwenden!) sorgt es durch seinen Scharfstoff Gingerol für eine wohlige Wärme. Muskelverspannungen können so gelöst und die Durchblutung gefördert werden. Außerdem kann das Ingweröl gegen kleine Fältchen wirksam sein. 
Innerlich angewendet kann Ingweröl bei Übelkeit, Magenbeschwerden, Verdauungsstörungen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit helfen. 
Bei Erkältungskrankheiten oder zur Stärkung des Immunsystems empfehlen wir das Trinken von frisch aufgebrühtem Ingwertee oder einem Ingwer-Schluck

Das könnte Sie auch interessieren: 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Adventskalender 2019
Der Liebenswert- Adventskalender 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Jahreshoroskop 2020
Ihr Jahreshoroskop 2020
Heiße Milch mit Ingwer und Honig gegen Reizhusten.
Mittel gegen Reizhusten
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.