Serien-Aus! "In aller Freundschaft"-Aus: Darum steigt Isabel Varell aus

Überraschender Abschied für Isabel Varell bei 'In aller Freundschaft'. Darum verlässt die Schauspielerin die Serie. 

Isabel Varell bei 'immer wieder sonntags'
Am 26. Mai 2019 war Isabel Varell bei 'Immer wieder sonntags' zu Gast.

Als Cafetéria-Chefin Linda Schneider ist Isabel Varell (57) die gute Seele der 'Sachsenklinik'. Nun verkündete die Schauspielerin überraschend ihren Abschied aus 'In aller Freundschaft'. Warum sie die ARD-Serie verlässt, verrät der TV-Star im Interview mit 'das neue'. 

Lesen Sie auch: Isabel Varell: "Ich habe gelernt, meiner Mutter zu verzeihen"

 

Isabel Varells neueste Leidenschaft ist die Moderation

das neue: Wie kam es zu dieser Entscheidung, bei 'In aller Freundschaft' auszusteigen?

Isabel Varell: Ich liebe es, auf vielen, sehr verschiedenen Hochzeiten zu tanzen. Schließlich bin ich Sängerin, Schauspielerin und Moderatorin. Die Hälfte des Monats investiere ich in meine neueste Leidenschaft, die Moderation. Die ARD-Morgensendung 'Live nach neun' macht mir unheimlich viel Spaß! Außerdem schreibe ich gerade an einem Buch und arbeite an einem neuen Album.

Zudem stehen Sie in München derzeit auf der Bühne ...

Richtig, mit dem Stück 'Diese Nacht – oder nie'. Das ist ein Mammut-Programm! Um alles richtig gut zu machen, musste ich eine Entscheidung fällen. So habe ich mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge dazu entschlossen, mich von 'In aller Freundschaft' zu verabschieden. Denn damit sich die Rolle der Linda Schneider weiterentwickeln kann, müsste ich mehr Zeit für die Dreharbeiten haben. Und die habe ich nicht. Das lachende Auge habe ich, weil ich so viele andere schöne Projekte habe, und das weinende, weil die 'Sachsenklinik' für mich ein wunderbarer Drehort mit fantastischen Kolleginnen und Kollegen ist!

Kennen Sie schon diese beliebten Arztserien: (Das Interview geht unter dem Video weiter)

 
 

Isabel Varell: "Ich habe viele schöne andere Projekte"

Frauen in Ihrer Branche beklagen sich häufig darüber, dass sie ab 50 keine Jobs mehr bekommen. Sie beweisen das Gegenteil …

Je älter ich werde, umso mehr mache ich – und umso wertvoller wird das, was ich mache. Viele Leute sagen, im Alter würde alles schwerer werden – nicht nur beruflich. Sie behaupten auch, dass es jenseits der 50 schwieriger wäre, einen Partner zu finden. Das kann ich nicht bestätigen (lacht)!

Ihr Mann ist 70, Sie 57 – spüren Sie den Altersunterschied?

Der Altersunterschied macht sich insofern bemerkbar, dass ich eben noch im Berufsleben stecke. Mein Terminkalender ist voll – Pits (Regisseur Pit Weyrich, Anm. d. Red.) hingegen hat mehr und mehr Lücken, was er aber sehr genießt. 50 Jahre lang hatte er volles Programm. Jetzt lässt er die Dinge ruhiger angehen. Er arbeitet noch – aber viel weniger als früher und ist wahnsinnig gerne zu Hause.

(Quelle: das neue)

'In aller Freundschaft' läuft derzeit in der 22. Staffel immer dienstags um 21:00 Uhr im Ersten. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.