Bei Husten und Halsweh Hustenbonbons selber machen: So lindern Sie Erkältungsbeschwerden

Wenn Sie von Halsschmerzen, Heiserkeit und Husten geplagt werden, können Hustenbonbons Linderung verschaffen. Statt auf gekaufte zurückzugreifen, machen Sie sie doch einfach selbst und bestimmen eigenhändig über deren Inhaltsstoffe. So geht's!

Es ist mal wieder soweit: der Hals kratzt, die Stimmte krächzt und lästiger Hustenreiz hat Sie im Griff. Eine Erkältung hat Sie erwischt! Um Ihrem Rachen nun etwas Gutes zu tun, können Sie wohltuende Hustenbonbons lutschen. Die sind in wenigen Schritten zubereitet und enthalten wertvolle Zutaten wie Ingwer, Salbei, Honig und Zitronensaft.

 

So stellen Sie Hustenbonbons selbst her

Folgende Zutaten benötigen Sie:

  • 150 g Zucker
  • 1 Zitrone
  • 3 EL Honig
  • 60 ml Salbeitee
  • 1 EL Ingwersaft
  • Puderzucker, zum Wälzen


Bereiten Sie zunächst den Salbeitee zu und lassen Sie dafür am besten drei Teebeutel etwa 20 Minuten in der Tasse ziehen.

Pressen Sie den Saft der Zitrone aus und geben Sie ihn zusammen mit Zucker, Honig, Salbeitee und Ingwersaft in einen Topf. Kochen Sie die Zutaten auf und lassen Sie sie dann etwa zehn Minuten auf niedriger Stufe köcheln. Dabei immer wieder umrühren, bis eine dickflüssige, aber nicht zu harte Masse entstanden ist.

Lesen Sie auch: Zwiebel-Hustensaft selber herstellen

Geben Sie diese teelöffelweise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lassen Sie die noch unfertigen Drops dort abkühlen. Eventuell noch (mithilfe von Einmalhandschuhen) mit den Händen in Form bringen und die Drops restlos aushärten lassen. Nach ein bis zwei Stunden in etwas Puderzucker wälzen, damit die Bonbons nicht aneinander kleben. Die fertigen Hustenbonbons können Sie in einem Einmachglas aufbewahren.

Unter dem Video geht der Artikel weiter.
 

 
 

Diese Kraft steckt in Ihren Bonbons

Während der Honig entzündungshemmend wirkt und die Speichelproduktion anregt, liefert der Zitronensaft vor allem wichtiges Vitamin C. Auch Ingwer tut einiges für unser Immunsystem und wirkt ebenfalls entzündungshemmend sowie schmerzlindernd und schleimlösend. Die in Salbei enthaltenen ätherischen Öle helfen dabei, die gereizte Mund- und Rachenschleimhaut zu beruhigen.

Wichtig: Sollten Ihre Beschwerden nicht besser werden oder sich sogar noch verschlechtern, gehen Sie auf jeden Fall zum Arzt!

Weitere interessante Themen:

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Unser Adventskalender
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.