Tipps für Haustierbesitzer Hundehaare in der Waschmaschine: So vermeiden Sie Fellrückstände

Hundehaare in der Waschmaschine
Mit ein paar Tricks vermeiden Sie Katzen- und Hundehaare in der Waschmaschine.
Inhalt
  1. Keine Hundehaare in der Waschmaschine: Vorbereitung im Trockner
  2. Spiel, Satz, Sieg – Tennisbälle in der Waschmaschine
  3. Mit Lockenwicklern die Haare von Hund und Katz auffangen
  4. Tierhaare in der Maschine durch Wasch- und Spielkugeln vermeiden
  5. Alte Socken als Helferlein in der Not

Dass unsere Kleidung fast immer mit einer Lage Tierhaaren bedeckt ist, nehmen wir unseren Vierbeinern gar nicht übel. In der Waschmaschine wollen wir das Fell dennoch nicht haben – teure Reparaturen oder gar ein Austausch können nötig werden. Diese Tricks helfen, Katzen- und Hundehaare in der Waschmaschine zu vermeiden.

Bevor Sie Ihre Textilien mitsamt der Katzen- und Hundehaare in die Waschmaschine geben, sollten Sie mit unseren Tipps zum Entfernen von Tierhaaren oder einer speziellen Bürste vorarbeiten.

 

Keine Hundehaare in der Waschmaschine: Vorbereitung im Trockner

Falls vorhanden, lässt sich die Wäsche gut auch im Trockner vorbereiten: Selbst im Kaltprogramm werden die Tierhaare von der Kleidung gelöst und können anschließend weitestgehend haarfrei gewaschen werden. Mit einem Waschtrockner-Kombigerät sollten Sie diesen Trick jedoch nicht anwenden, da die Haare den Auslaufbehälter verstopfen.

 

Spiel, Satz, Sieg – Tennisbälle in der Waschmaschine

Kurios, aber wirksam: Tennisbälle in der Waschtrommel. Geben Sie zwei zuvor separat gewaschene Tennisbälle mit Ihren behaarten Textilien in den Waschgang. Tierhaare bleiben an dem Material der Bälle hängen und können hinterher einfach abgepflückt werden. Achten Sie allerdings darauf, dass die Tennisbälle intakt sind und die Gummierung sich nicht löst.

 

Mit Lockenwicklern die Haare von Hund und Katz auffangen

Dieser Trick funktioniert auch mit Haftlockenwicklern. Aus Erfahrung wissen wir, dass sie an unserem Haupthaar gut haften – und das tun sie auch mit Katzen- und Hundehaaren in der Waschmaschine. Ebenfalls einfach mitwaschen und anschließend säubern.

 

Tierhaare in der Maschine durch Wasch- und Spielkugeln vermeiden

Wem das zu unkonventionell ist, der kann auf spezielle Waschkugeln zurückgreifen. Sie ähneln dem Material der Lockenwickler und sammeln dadurch Tierhaare in der Waschmaschine gleichsam auf. Auch toll: die Wäschekugeln als Spielbälle für Katzen zweckentfremden. Die Fellnasen schießen die Bälle durch die Räume – und sammeln damit Fussel und Haare auch in schwer zugänglichen Ecken auf.

 

Alte Socken als Helferlein in der Not

Ein nützlicher Alltagsgegenstand, den jeder zuhause hat, sind Nylonstrümpfe. Anstatt abgelaufene Strümpfe zu entsorgen, knoten Sie sie zusammen und geben Sie sie mit der Wäsche in die Maschine. Tierhaare bleiben an dem feinen Material der Strümpfe hängen. Die Nylons können Sie anschließend guten Gewissens entsorgen – sie haben jetzt ausgedient.

 
Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.