Kalauer mit Klasse Heinz Erhardt: Darum bleibt er für immer unvergessen

Unvergessen sind seine urkomischen Wortspiele und seine Paraderollen als Steuerinspektor Willi Winzig oder als verwitweter Vater von fünf Töchtern – wir werden Heinz Erhardt († 70) nie vergessen. Wir blicken zurück auf sein bewegtes Leben und erinnern uns an seine besten Sprüche und Filme.

Komiker Heinz Erhardt ist noch immer unvergessen.
Durch seinen zeitlosen Humor ist der 1979 verstorbene Komiker Heinz Erhardt immer noch sehr beliebt.

 

Ach, wie wir ihn vermissen, diesen wunderbaren Menschen, der uns immer wieder zum Lachen brachte. Mit einfachen Worten, die doch so klug waren. Mit Gesten, die jeden seiner Sätze dick unterstrichen – Heinz Erhardt, Komiker, Musiker, Schauspieler und Dichter, ein Wunderkind mit Hornbrille.

Wir liebten diesen zappligen, leicht verwirrten, schüchternen Schelm. Wenn er als 'Haustyrann' und Kaffeehausbesitzer Paul Perlacher mal wieder Klavierlehrerin Amalie (gespielt von Grethe Weiser) in die Schranken wies oder in 'Witwer mit fünf Töchtern' den Friedrich Scherzer spielte. Das war großes Kino in Schwarz-Weiß-Zeiten.

 

Was die Person Heinz Herhardt ausmachte

Dabei war sein Leben anfangs gar nicht auf Karriere ausgerichtet: Er schmiss die Schule, studierte Klavier und sollte eigentlich das Musikhaus seiner Großeltern in Riga übernehmen, wo er geboren wurde. Stattdessen heiratete Heinz Erhardt seine Liebe Gilda Zanetti († 1987), mit der er vier Kinder hatte. Sie bestärkte ihn, sein Künstlerleben voranzutreiben. Er zog nach Berlin, wo sein Erfolg begann, später nach Hamburg.

Sein Lampenfieber, das er vor jedem Auftritt hatte, spülte der Komiker mit zwei Schnäpsen runter. Dann betrat er die Bühne, und sein Publikum lag ihm zu Füßen. "Ich könnt' manchmal vor Glück eine ganze Allee an Purzelbäumen schlagen", sagte er.

Dieses Glück verließ ihn 1971. Er erlitt einen Schlaganfall, verlor seine Sprache, aber nicht den Lebensmut. 1978/79 arbeitete er mit Sohn Gero, Regisseur, an der TV-Fassung seiner komischen Oper. Im Februar 1979 wurde sie ausgestrahlt. Heinz Erhardt starb einige Monate später, am 5. Juni, im Alter von 70 Jahren.

 

Die besten Sprüche von Heinz Erhardt

"Wer sich selbst auf den Arm nimmt, erspart anderen die Arbeit."

"Man macht gewöhnlich viele Worte, wenn man nichts zu sagen hat."

"Freunde, hütet euch vor diesen, die da husten, wenn sie niesen."

"Liebschaften sind wie Pilzgerichte, ob sie ungefährlich waren, weiß man erst später."

 

Das Fernsehen ehrt den Komödianten noch heute

In der Sendung 'Kessler feiert Heinz Erhardt' erinnert Schauspieler, Komiker und Autor Michael Kessler (50) an den legendären Humoristen. Ausgestrahlt wird diese Hommage am Donnerstag, den 30. November 2017 um 23:30 Uhr im Ersten. An Silvester (Sonntag, der 31. Dezember 2017) zeigt außerdem der SWR um 22:25 Uhr die Sendung 'Echt witzig: Unvergessene Comedy-Idole', in der unter anderem Heinz Erhardts Schaffen gezeigt wird.

Weitere interessante Themen:


Sie lachen gern? Dann ist dieses Video jetzt sicher das Richtige für Sie:

 
Kategorien:
Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.