Liebenswert wird geladen...
Regionale Spezialität

Hamburger Pannfisch: Das Originalrezept aus Norddeutschland

Zum Hamburger Pannfisch gehören Bratkartoffeln und Senfsoße. Das Rezept für den Klassiker aus dem hohen Norden.

Hamburger Pannfisch mit Bratkartoffeln und Senfsoße.
Ein echter Klassiker aus dem hohen Norden: Hamburger Pannfisch Foto: Andreas Steidlinger / iStock

Fisch aus der Pfanne, dazu knusprige Bratkartoffeln und eine sämige Senfsoße. Der klassische Pannfisch galt früher im hohen Norden als Arme-Leute-Essen. Gerade in Hamburg war der kulinarische Klassiker verbreitet, Elbe und Nordsee boten Fisch satt, für Hafenarbeiter und ihre Familien war der Pannfisch ein günstiges und gleichzeitig nahrhaftes Resteessen, um die hungrigen Mäuler am heimischen Küchentisch zu stopfen.

Unter dem Video geht es mit dem Rezept weiter.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Hamburger Pannfisch nach Omas Rezept

Zutaten für vier Personen:

  • 6 Schalotten

  • 800 g festkochende Pellkartoffeln

  • 20 g Butterschmalz + 4 EL Butterschmalz

  • 1 EL Mehl

  • 50 ml trockener Weißwein

  • 200 ml Milch

  •  Salz

  •  Pfeffer

  •  edelsüßes Paprikapulver

  • 100 g Sahne

  • 1 EL mittelscharfer Senf

  •  Zucker

  • 2 EL gehackter Kerbel

  • 600 g weißes Fischfilet (z. B. Kabeljau oder Seelachs)

  •  Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln unter fließendem Wasser mit einer Gemüsebürste reinigen und dann 20 bis 30 Minuten in kochendem Salzwasser garen. Sind die Kartoffeln gar, das Wasser abgießen und die Pellkartoffeln etwas abkühlen lassen. Die noch warmen Kartoffeln pellen und zur Seite stellen.

Besonders einfach fällt das Pellen von noch heißen Kartoffeln mit Hilfe einer Pellkartoffelgabel.

  1. Die Schalotten abziehen und fein würfeln, die Pellkartoffeln in Scheiben schneiden.

  2. In einer Pfanne etwa einen Esslöffel Butterschmalz zerlassen und fünf der gewürfelten Schalotten darin anbraten, anschließend zur Seite stellen.

  3. Die Kartoffelscheiben in der Pfanne in zwei Esslöffeln Butterschmalz für 15 Minuten rundum knusprig braten, bis die Kartoffeln eine schöne Bräunung bekommen haben.

Unsere Kollegen von "lecker.de" haben einen weiteren Klassiker für Sie: Knuspriger Backfisch mit Remoulade

  1. Währenddessen Butter in einem Topf erhitzen, die restlichen Schalottenwürfel darin andünsten, alles mit Mehl bestäuben und anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und den Wein etwas verkochen lassen. Dann die Milch angießen und bei niedriger Temperatur 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Sahne, den Senf und die Hälfte des Kerbels hinzugeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und die Senfsoße zugedeckt warmhalten.

  2. Die gewürfelten Schalotten zu den Bratkartoffeln geben alles vorsichtig vermengen und bis zum Servieren im auf etwa 100 Grad (E-Herd) vorgeheizten Backofen warm halten.

  3. Den Fisch waschen, sorgfältig trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln. Dann die Fischstücke in der Pfanne in Butterschmalz braten, bis sie von allen Seiten leicht gebräunt sind.

  4. Fisch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Bratkartoffeln anrichten. Sie Senfsoße dazu geben und alles mit dem restlichen Kerbel bestreuen.

Übrigens wird zu Hamburger Pannfisch oft und gerne ein frischer Gurkensalat gegessen.