Haarfrei Gesichtshaare entfernen: 11 Methoden für glatte Gesichtshaut

Gesichtshaare entfernen: 10 Methoden für glatte Haut im Gesicht
Gesichtshaare lassen sich zum Beispiel mithilfe eines Lasers (links) oder der Fadenmethode (rechts) entfernen.
Inhalt
  1. Schnelle Lösungen, um Gesichtshaare zu entfernen
  2. Damit bleiben die Härchen für mehrere Wochen fern 
  3. Permanente Haarentfernung: Gesichtshaare dauerhaft entfernen

Lästige Gesichtshaare lassen sich mit unterschiedlichen Methoden entfernen. Wir stellen zehn Vorgehensweisen vor und zeigen die Vor- und Nachteile.

Wer sehr helle Haare hat, hat damit oft keine Last: sichtbare Gesichtshärchen. Doch Frauen mit dunkleren Haut- und Haartypen entfernen die unliebsame Behaarung gern, damit die Haut im Gesicht glatter erscheint. Wichtig dabei ist jedoch die richtige Methode - und die Pflege danach. Denn: Eine unvorsichtige Haarentfernung kann zu eingewachsenen Härchen und Pickeln führen. Wie Sie das vermeiden und welche Methoden besonders schonend sind, haben wir hier für Sie gesammelt.

 

Schnelle Lösungen, um Gesichtshaare zu entfernen

Wer die Härchen im Gesicht nicht von der Kosmetikerin, sondern selbst zu Hause entfernen möchte, kann zu diesen Methoden greifen:

Enthaarungspad

Gesichtshaare können mit Enthaarungspads entfernt werden
Enthaarungspads entfernen Haare auf schonende Weise.

Eine komplett schmerzlose Variante sind sogenannte Enthaarungspads. Ihre Oberfläche besteht aus kleinen Kristallen, die, wenn die Pads in kreisenden Bewegungen über die behaarten Stellen gerieben werden, die Haare entfernen. Ein zusätzlicher, positiver Effekt: Gleichzeitig werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt, was die Haut noch glatter macht. Bei regelmäßiger Anwendung soll laut Hersteller das Haarwachstum verlangsamen - und so den Glätteeffekt verlängern. Zu kaufen gibt es die Enthaarungspads von GT EasySoft zum Beispiel hier: Set bestehend aus einem großen und einem kleinen Handschuh mit jeweils fünf Ersatzpads für 29,90 Euro über Amazon.de.

Rasierer

Der Griff zum Rasierer fällt vielen schwer, weil die Angst besteht, dass die Haare stärker und dicker nachwachsen konnten. Hautärzte geben Entwarnung: Das ist nicht der Fall! Allerdings wirken die nachwachsenden Haare härter, weil ihnen die feine Spitze fehlt und sie noch nicht von der Sonne ausgeblichen sind. 

Allerdings kann es vorkommen, dass die Gesichtshaare nach der Rasur einwachsen. Das passiert, wenn die nachwachsenden Haare die Haut nicht durchdringen können. Um das zu verhindern sollten Sie nach der Rasur Feuchtigkeitspflege auftragen und das Gesicht regelmäßig peelen. 

Haarentfernungscreme

Eine weitere Alternative, die Sie zu Hause anwenden können, ist Haarentfernungscreme. Diese wird der Anwendungsanleitung entsprechend auf die behaarten Stellen aufgetragen und nach der Wirkungszeit mit einem Schaber oder Wattepad abgenommen. Das hat den Vorteil, dass man sich im Gegensatz zur Haarentfernung mit dem Rasierer nicht schneiden kann. Allerdings sollte vorher in der Ellenbeuge getestet werden, ob das Mittel vertragen wird. Zum Beispiel: Deepline Enthaarungscreme für Frauen, 150 Milliliter, 7,95 Euro über Amazon.de.

Backpulver

Manche Frauen schwören darauf, die Gesichtshaare mit Backpulver zu entfernen. Dabei werden die Haare jedoch im Gegensatz zu den bisher genannten Methoden von Anwendung zu Anwendung weicher, bis sie schließlich entweder nicht mehr auffallen oder tatsächlich entfernt sind. Dafür werden ein Teelöffel Backpulver und zwei Teelöffel Wasser vermischt und aufgetragen. Nach 15 Minuten wir die Masse mit warmem Wasser abgewaschen. Dieser Vorgang soll dreimal in der Woche wiederholt werden, damit nach circa drei Wochen erste Erfolge sichtbar sind. Was Sie außerdem noch mit Backpulver für Ihre Schönheit tun können, sehen Sie im Video (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt):

 
 

Damit bleiben die Härchen für mehrere Wochen fern 

Wenn die Haare nicht nur oberflächlich sondern an der Wurzel entfernt werden, brauchen sie einige Wochen, um wieder nachzuwachsen. Wie lang Ihre Haut letztendlich glatt bleibt, ist davon abhängig, wie stark Ihr Haarwachstum ist. Fakt ist aber: Die Haare wachsen feiner wieder nach - und bei regelmäßiger Anwendung dieser Methoden auch langsamer:

Spirale

Die Spirale wird langsam über das Gesicht gerollt, um Haare zu entfernen.
Die Spirale wird langsam über das Gesicht gerollt, um Haare zu entfernen.

Eine sehr günstige, jedoch leicht schmerzhafte Methode: die Haarentfernungspirale. So funktioniert sie: Sie wird an beiden Enden festgehalten und gebogen (wie auf dem Bild zu sehen ist). Nun wird sie über das Gesicht, beziehungsweise die zu enthaarenden Stellen gerollt. Ihre Wirkweise entspricht der einer Pinzette: Die Haare werden herausgezogen und wachsen erst nach circa einer Woche (abhängig von der Stärke des Haarwachstums) wieder nach. Zu kaufen gibt es die Spirale zum Beispiel hier: SODIAL Enthaarungsstick, 1,93 Euro über Amazon.de.

Auch bei dieser Methode sollte darauf geachtet werden, dass die Haut anschließend gut mit Feuchtigkeit versorgt ist. Zusätzliches regelmäßiges Peelen der Haut verhindert eingewachsene Härchen.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Pinzette

Etwas länger dauert die Haarentfernung mit der Pinzette - kommt aber zu einem ähnlichen Ergebnis. Vorteil: Die Haare können gezielt entfernt werden. Wenn Sie beispielsweise nur dunklere Härchen des Oberlippenflaumes entfernen wollen und die feinen Härchen an der Wange stehen bleiben sollen, ist die Pinzette präziser als die Spirale. 

Fadentechnik

Um sich mit einem Faden Gesichtshaare zu entfernen, braucht man viel Übung - weshalb diese Technik grundsätzlich eher von Kosmetikerinnen (ab acht Euro) angeboten wird, so wie es in diesem Video zu sehen ist:

Der Faden wird dabei so aufgenommen, dass er in der Mitte mehrmals umeinander gelegt ist. Die Kosmetikerin lässt den Faden nun über die zu entfernenden Härchen zwirbeln, sodass diese herausgezogen werden. Das Ergebnis sind feiner Konturen dort, wo sie gewünscht sind und eine schnelle, auch großflächige Haarentfernung. Wer ein Fan der Fadenmethode ist, jedoch nicht regelmäßig dafür zur Kosmetikerin gehen möchte, kann ein Gerät kaufen, dass die Haarentfernung mit der Fadenmethode erleichtert: Elektrischer Haarentferner von YUNAI, 20,99 Euro über Amazon.de.

Waxing

Der Klassiker unter den (schmerzhaften) Haarentfernungsmethoden: das heiße Wachs. Es wird entgegen der Haarwuchsrichtung aufgetragen und mithilfe einer Baumwollstoffbahn abgezogen. Dabei werden die Haare mitsamt der Wurzel herausgezogen. Das Ergebnis: glatte Haut für mehrere Wochen. Bei der Kosmetikerin kostet eine Behandlung im Gesicht ab fünf Euro. Mutige können Kaltwachsstreifen oder auch Wachs zum Erhitzen in der Drogerie kaufen und sich selbst an der Haarentfernung versuchen. 

Zuckerpaste

Das sogenannte Sugaring ist eine Methode, mit der Haare mithilfe einer Zuckerpaste entfernt werden. Das wird hauptsächlich von Kosmetikerinnen durchgeführt, da die Handhabung der klebrigen Paste viel Übung erfordert. Der Preis für eine Oberlippenenthaarung liegt bei rund acht Euro. Die Methode ist ähnlich der Haarentfernung mit Wachs: Die klebrige Masse wird auf die zu enthaarenden Stellen gestrichen und mitsamt der Haare wieder abgezogen. Anders als beim Waxing werden hierfür allerdings keine Baumwollstreifen, sondern einfach die Hände genommen. Da die Haare mit der Wuchsrichtung herausgezogen werden, ist diese Methode etwas schmerzfreier als Waxing.

 

Permanente Haarentfernung: Gesichtshaare dauerhaft entfernen

Wer sich um lästige Härchen im Gesicht keine Gedanken mehr machen möchte, kann sie dauerhaft entfernen lassen. Dafür gibt es zwei gängige Methoden:

Laser

Bei der Laserbehandlung zur Entfernung von Gesichtshaaren werden die behaarten Stellen Laserpulsen oder Lichtblitzen ausgesetzt, welche vom in der Haut enthaltenen Stoff Melanin aufgenommen und in Wärme umgewandelt werden. Diese Wärme führt dazu, dass die Haarwurzeln veröden - und somit keine Haare mehr nachwachsen. Allerdings wirkt diese Technik generell nur bei Menschen mit dunklem Haut- und Haartyp, da weißen Haaren und heller Haut das Pigment Melanin fehlt. Um ein gutes Ergebnis der Laserbehandlung zu erreichen, muss die Behandlung mehrmals wiederholt werden. Preis: Ab circa 20 Euro pro Oberlippenbehandlung.

IPL

Ähnlich wie die Laserbehandlung funktioniert die IPL-Behandlung ("Intense Pulsed Light"). Es kann jedoch im Vergleich zur Laserbehandlung eine größere Fläche mit einem Impuls des Lichtes behandelt werden. Auch bei dieser Methode gilt: Sehr helle Härchen können nicht entfernt werden. Je nach Körperregion und Beschaffenheit der Haare sind sechs bis 30 Behandlungen notwendig, um die Gesichtshaare dauerhaft zu entfernen. Kostenpunkt: Ab circa 24 Euro pro Behandlung.

Lesen Sie auch diese Artikel: 

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.