Tipps und Tricks Fensterdichtungen erneuern, reinigen und pflegen

Jeder hat sie zu Hause, aber kaum einer kümmert sich um sie – die Fensterdichtungen. Damit sich das in Zukunft ändert, zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Fensterdichtungen richtig reinigen, pflegen und gegebenenfalls erneuern. 

Fensterdichtungen
Die Fensterdichtungen sollten regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.
Inhalt
  1. Fensterdichtungen erneuern: Warum, wann und wie?
  2. Fensterdichtungen gründlich reinigen
  3. Fensterdichtungen richtig pflegen
 

Fensterdichtungen erneuern: Warum, wann und wie?

Fensterdichtungen erfüllen in unserem zu Hause eine wichtige Aufgabe. Sie sorgen dafür, dass die Fenster richtig abdichten und wir beispielsweise wertvolle Heizenergie sparen. Werden die Fensterdichtungen nicht ausreichend gepflegt oder bei Bedarf ausgetauscht, kann es schnell ziemlich ungemütlich werden und wir sagen Ihnen warum:

  1. Defekte Fensterdichtungen sorgen dafür, dass das Fenster nicht richtig schließt und so wertvolle Heizenergie nach draußen gelangt.
  2. Feuchtigkeit, Pollen und anderer Feinstaub kann leichter ins Haus gelangen. Ersteres kann die Entstehung von Schimmel begünstigen. 
  3. Durchlässige Dichtungen sorgen für eine erhöhte Lärmbelästigung, weil Außengeräusche nicht mehr so gut gedämpft werden. 

Bei richtiger Pflege kann davon ausgegangen werden, dass Fensterdichtungen bis zu zehn Jahre halten, bevor sie ausgetauscht werden müssen. Um zu überprüfen, wie intakt Ihre Dichtungen noch sind gibt es mehrere Möglichkeiten. Neben der allgemeinen Sichtkontrolle, bei der Sie leicht feststellen, ob die Dichtung porös oder hart ist, können Sie auch einfach eine brennende Kerze auf die Fensterbank stellen und beobachten. Flackert die Flamme, könnte unerwünschte Zugluft der Grund sein. Folglich sollten Sie Ihre Fensterdichtung erneuern. 

Vor dem Austausch Ihrer Fensterdichtungen sollten Sie sich darüber informieren, welche Art von Dichtung für Ihr Fenster in Frage kommt, denn nicht alle Dichtungen passen zu jedem Fenster. Insbesondere bei Kunststofffenstern gibt es eine große Auswahl. 
Haben Sie eine passende Dichtung gefunden, können Sie die alte mithilfe eines Cuttermessers entfernen und die neue Dichtung in die Nut drücken. 
Eine genauere Anleitung finden Sie auf selbst.de unter Anleitung: Fenster abdichten.

Wenn Sie auch wissen möchten, wie Sie Ihr Fenster problemlos streifenfrei putzen, lesen Sie den folgenden Artikel:

Um Fenster streifenfrei zu putzen, sollten Sie einige Tipps beachten.
Den Durchblick haben So putzen Sie Fenster streifenfrei

Mit diesen Tipps haben Sie im Handumdrehen wieder glänzend saubere Fensterscheiben.

 

Fensterdichtungen gründlich reinigen

Um die Lebensdauer Ihrer Fensterdichtungen zu verlängern, sollten Sie diese alle ein bis zwei Jahre gründlich reinigen. Hierzu eignen sich klares Wasser und ein weicher Schwamm am besten. Sind Ihre Dichtungen besonders stark verunreinigt, können Sie das Wasser mit einem Tropfen Spülmittel versetzen. Auf keinen Fall sollten chemische Reiniger oder säurehaltige Mittel verwendet werden, denn dadurch werden die Dichtungen noch schneller porös. Außerdem ist es wichtig, die Fensterdichtungen nach der Reinigung mit einem sauberen Lappen trocken zu wischen. 

Haben Sie im Winter auch manchmal beschlagene Scheiben? Wie Sie Ihre Fenster von Kondenswasser befreien können, erfahren Sie mit Klick auf den Artikel:

Beschlagene Fenster sind nicht schön
Beschlagene Scheiben Wenn Fenster schwitzen

Was gegen nasse Fensterscheiben hilft.

 

Fensterdichtungen richtig pflegen

Auch auf die richtige Pflege kommt es an. Um die Fensterdichtungen im Winter geschmeidig zu halten, hat sich Silikonspray bewährt. Das Spray können Sie nach Bedarf einmal im Monat auftragen. Da sich das Silikonspray nur sehr schwer vom Fensterglas entfernen lässt, sollten Sie das Fenster beim Sprühen mit etwas Pappe schützen, die Sie einfach davorhalten. 
Tipp: Haben Sie kein Silikonspray zur Hand, können auch Fettstifte für die Lippen oder Vaseline helfen.
Im Sommer können die Fensterdichtungen am besten mit Talkumpulver vor Hitze und Feuchtigkeit geschützt werden. Das Talkumpulver saugt Feuchtigkeit auf und verhindert die Klebeneigung bei höheren Temperaturen. Das Pulver können Sie bereits im Frühjahr auftragen und während der Sommermonate noch zwei bis dreimal erneuern. 

Das könnte Sie auch interessieren:


Schauen Sie auch nochmal im Video, was Sie für das streifenfreie Fensterputzen wissen müssen:

 

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.