Heldin des Filmklassikers

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel: Das Leben von Libuše Šafránková

Als Heldin von 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel' wurde Schauspielerin Libuše Šafránková († 68) weltberühmt. Wie ist es der Tschechin nach diesem großen Erfolg ergangen?

Was machte Schauspielerin Libuše Šafránková nach 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel'?
Libuše Šafránková und Pavel Trávníček in 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel'. Foto: WDR / DRA

Der Märchenklassiker 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel' (1973)* darf an Weihnachten genauso wie 'Der kleine Lord' einfach nicht fehlen: Jedes Jahr lassen wir uns wieder vom Waisenkind Aschenbrödel verzaubern, das einige Hürden überwinden muss, um am Ende endlich ihren Prinzen (gespielt von Pavel Trávníček) in den Armen halten zu können. Hach, zum Seufzen schön!

Etwas getrübt wird diese Freude allerdings durch die Tatsache, dass Hauptdarstellerin Libuše Šafránková leider nicht mehr unter uns weilt: Im Sommer ist die 'Aschenbrödel'-Schauspielerin verstorben, im Alter von nur 68 Jahren.

Messe zum Gedenken an die verstorbene Libuše Šafránková.
Im Sommer 2021 starb 'Aschenbrädel'-Star Libuše Šafránková. Foto: IMAGO / CTK Photo

'Aschenbrödel' als Schauspielerin, Ehefrau, Mutter und Oma

Nach dem Film 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel', der damals den weltweiten Durchbruch für Libuše Šafránková bedeutete, ging es mit der Schauspielkarriere der Tschechin weiter aufwärts. In über 60 Produktionen, vor allem fürs Fernsehen, wirkte sie mit - und wurde eine der bekanntesten Darstellerinnen ihres Landes.

Auch interessant: Neuer 'Aschenbrödel'-Film: Emanzipation statt Romantik?

Privat hatte die Märchenheldin, deren Schwester Miroslava Šafránková (63) ebenfalls als Schauspielerin tätig war, übrigens auch ihr großes Liebesglück gefunden: Über 40 Jahre lang war Libuše Šafránková mit ihrem Ehemann Josef Abrhám (81), ebenfalls Schauspieler, verheiratet. Zusammen zogen beide einen Sohn groß, der ebenfalls Josef heißt. Dieser machte die 'Aschenbrödel'-Darstellerin auch zur mehrfachen Oma.

Libuše Šafránková und ihr Mann Josef Abrhám im Jahr 2008.
Libuše Šafránková und ihr Mann Josef Abrhám im Jahr 2008. Foto: IMAGO / CTK Photo

Wie ging es Libuše Šafránková nach ihrer Krebserkrankung?

Ende 2015 sorgte sie dann mit einer traurigen Nachricht für Aufsehen: Die Darstellerin war an Lungenkrebs erkrankt und hatte sich einer schweren Operation unterzogen, bei der ihr ein Fünftel der Lunge entfernt wurde. Später, im Juli 2016, hatte sie sich gegenüber der tschechischen Zeitung 'Blesk' geäußert und gesagt, dass es ihr großartig gehe. Gleichzeitig sei sie voller Demut und danke allen, die an sie gedacht hätten. "Es war nicht einfach", so die Schauspielerin über ihre Krankheit.

Lesen Sie auch: "Aschenbrödel"-Schauspieler Ralf Hoppe ist gestorben

Offenbar hatten sie die Krankheit aber leider doch nicht für immer überwunden. In der Vergangenheit gab es bereits Spekulationen darüber, dass der Krebs zurückgekehrt sein könnte. Kurz vor ihrem Tod war Šafránková dann noch einmal operiert worden und ihr Sohn bestätigte hinterher, dass sie an den Folgen des Lungenkrebses starb.

Sehen Sie hier, welche Filmpaare uns bis heute besonders berühren (Artikel geht unten weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nach ihrer Erkrankung sollte Šafránková eigentlich wieder drehen

Früher hatte Libuše Šafránková betont, sich wieder auf die Arbeit vor der Kamera zu freuen. Eine neue Rolle hatte sie eigentlich schon vor ihrer Krebserkrankung ergattert, doch wie 'Blesk' schließlich berichtete, kam das Projekt dann doch nicht zustande. Sie und ihr Ehemann sollten eigentlich ein Königspaar spielen, doch wegen fehlender finanzieller Mittel platzte der Film. Stattdessen wurde die Geschichte als Roman umgesetzt und Libuše Šafránková und ihr Mann konnten zumindest im Hörbuch den Figuren ihre Stimmen leihen. Später wurde über weitere neue Projekte von ihr spekuliert.

Zu ihren Kolleg*innen der 'Aschenbrödel'-Verfilmung soll Šafránková, die sich sehr aus der Öffentlichkeit heraushielt, übrigens leider keinen Kontakt mehr gehabt haben.

Wir werden die Schauspielerin niemals vergessen und beim jährlichen Anschauen von 'Drei Haselnüsse für Aschenbrödel' immer an sie denken!

* Affiliate Link