TV-Auswanderer

'Die Reimanns': Beim Auswandern folgten sie ihrem Herzen

Durch ihre Teilnahme in der Fernsehsendung 'Goodbye Deutschland' wurden Konny und Manuela Reimannn berühmt. Nun verrät das Paar, weshalb es damals aus Deutschland auswanderte.

Konny und Manuela Reimann.
'Die Reimanns' wurden 2006 durch die Fernsehsendung 'Goodbye Deutschland' berühmt. Foto: IMAGO / Eibner

Sie sind das wohl bekannteste Auswanderer-Paar Deutschlands: Konny (65) und Manuela (52) Reimann. Seitdem der Handwerker und seine Ehefrau 2006 von der 'VOX'-Sendung 'Goodbye Deutschland! Die Auswanderer' begleitet wurde, sind sie aus der deutschen TV-Landschaft kaum noch wegzudenken. Wöchentlich verfolgten Millionen von Zuschauer*innen Konnys und Manus Auswanderung aus der deutschen Metropole Hamburg in die US-amerikanische Stadt Gainesville in Texas. Ein Traum, den sich das Paar nach Jahren durch Manus Gewinn einer Greencard erfüllen konnte.

Mehr dazu: Manuela Reimann: Das ist ihr Abnehmgeheimnis

Warum das Paar für ein neues Leben seine Heimat verlassen hat und was der Ruf ihres Herzens damit zutun hat, verriet es vor Kurzem in einem Video auf ihrem eigenen 'YouTube'-Kanal 'Reimanns Life'.

Noch mehr 'Goodbye Deutschland-Infos sehen Sie hier (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

'Die Reimanns': Texas war Liebe auf den ersten Blick

Schon bevor Konny und Manuela Reimann in die USA ausgewandert sind, seien sie große Amerika-Fans gewesen, erzählen sie auf ihrem YouTube-Kanal. "Wir hatten ein Blockhaus, wir hatten die amerikanische Flagge im Garten stehen, wir hatten einen amerikanischen Wohnwagen da stehen. (...) An für sich war das schon klein Amerika", beschreibt Konny das Reimannsche Grundstück damals in Hamburg-Schenefeld. Dass das Paar schließlich nach Amerika auswanderte, würden sie einem Freund verdanken.

Dieser habe Konny und Manu vor Jahren zu sich nach Texas eingeladen. "Dann sind wir für ein langes Wochenende nach Texas geflogen und wir haben uns am zweiten Tag angeguckt und gesagt, das ist aber auch schön hier", erklärt Manu den emotionalen Moment, als sie und Konny wussten, dass Texas als neue Wahl-Heimat infrage kommen könnte.

Lesen Sie hier: Die Reimanns freuen sich über unerwarteten Familienzuwachs

'Die Reimanns': Ihr neues Leben auf Hawaii

Von da an sei alles ganz schnell gegangen. Konny und Manuela Reimann zogen mit ihren Kindern in den US-Bundesstaat Texas und bauten dort 'Konny Island' und mehrere Ferienhäuser. Doch ausgerechnet ein Urlaub auf der US-Insel Hawaii veränderte erneut ihren Auswanderertraum. Sie verliebten sich in die Insel. Ihr Plan: Ein Ferienhaus im Paradis kaufen.

Doch die Immobilienpreise seien ihnen zu teuer gewesen. Ein Haus in Texas und auf Hawaii saß finanziell nicht drin. "Wir konnten uns nur eins leisten", erklärt Manu. Daraufhin hätten sie innerhalb von fünf Minuten entschlossen, dass sie den Leuchtturm und ihr Zuhause in Texas verkaufen und nach Hawaii ziehen. Eine Entscheidung, die sie aus dem Herzen heraus trafen. Mittlerweile lebt das Paar seit vier Jahren glücklich auf der Insel.

Auch spannend: Die Reimanns: Tochter Janina bangt um ihre Existenz