3 Fragen Der richtige Mann, Job oder Diätplan: So finden Sie ihn

Der richtige Mann, Job oder Diätplan: So finden Sie ihn
Karriere, Liebe und Wohlbefinden: Wer sich selbst voranbringen möchte, sollte sich jeweils drei wichtige Fragen stellen.
Inhalt
  1. Wie finde ich den richtigen Diätplan für mich?
  2. Die Jagd nach dem Traumjob - wie gelingt sie mir?
  3. Wie finde ich meinen Seelenverwandten?

Diätplan, Job, Mann: Wie Sie mit je nur drei Fragen herausfinden, was und wer wirklich zu Ihnen passt.

 

Wie finde ich den richtigen Diätplan für mich?

Eine Diät im ursprünglichen Sinn (aus dem Griechischen: diaita) ist kein Kurzzeit-Projekt, sondern bedeutet "Lebensweise". Bevor Sie sich also mit der nächsten Crash-Diät Stoffwechsel und Laune ruinieren, finden Sie lieber heraus, welches Abnehmkonzept wirklich zu Ihren Bedürfnissen passt.

Frage 1: "Muss ich wirklich abnehmen?"

Es mag simpel klingen, aber ganz ehrlich: Sind Sie übergewichtig? Aus medizinischer Sicht? Oder würde es Ihnen einfach nur guttun, fitter zu sein, ein besseres Körpergefühl zu haben, vielleicht ein, zwei Kilo zu verlieren? Letzteres ist kein Grund, sich auf Diät zu setzen - da reicht es häufig aus, regelmäßig das Fahrrad zur Arbeit zu nehmen oder den Spaziergang mit dem Hund etwas auszudehnen.

Frage 2: "Was verspreche ich mir von einer Diät?"

"Frauen, die abnehmen, weil sie denken, es würde sie glücklich machen, haben selten langfristigen Erfolg. Schlank werden und bleiben die, die Sport treiben und sich richtig ernähren, weil sie gesund sein wollen. Selbstliebe heißt das Zauberwort. Wir müssen lernen, unseren Körper mehr wertzuschätzen", empfiehlt Persönlichkeitscoach Anne Heintze.

Frage 3: "Welche Diät passt in meinen Alltag?"

Bei einer 40-Stunden-Woche haben Sie kaum Zeit zu kochen. Aufwändige Ernährungspläne fallen also aus. Sie lieben gutes Essen, können aber auch mal verzichten? Dann ist vielleicht die 5:2-Diät (fünf Tage normal essen, zwei Tage fasten) die Lösung. Wenn Sie sich jeden Tag satt essen wollen, könnte ein Programm wie Weight Watchers das Richtige sein.

 

Die Jagd nach dem Traumjob - wie gelingt sie mir?

Okay, sich Sonntagabend auf den nächsten Morgen freuen – das tun wohl die wenigsten. Aber es gibt sie wirklich – Menschen, deren Augen zu leuchten beginnen, wenn sie von ihrer Arbeit erzählen. Genau das wollen wir. Einen Job, der uns zum Glühen bringt.

Frage 1: "Was macht mir Spaß?"

"Die Frage scheint trivial. Ist aber essentiell. Wahrscheinlich bereiten Ihnen viele Dinge Freude. Wichtig ist aber, wofür Sie dauerhaft brennen – auch noch in zehn Jahren. Wenn Sie das wissen, ist das Wichtigste geschafft", weiß Anne Heintze. "Was auch immer Ihre Leidenschaft ist – Sie können damit Geld verdienen. Viele Start-ups funktionieren genau deshalb so gut, weil die Gründer voll hinter der Sache stehen.“ Die Begeisterung fürs Projekt ist Ihr Antrieb, verleiht Ihnen das nötige Durchhaltevermögen.

 Diese 13 kleinen Tipps machen sofort glücklicher (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt):

 

Frage 2: "Was sind meine zentralen Werte?"

Auch wenn uns das heutzutage gern suggeriert wird: Wir können nicht alles schaffen, schon gar nicht auf einmal. Kinderwunsch? Vielleicht passt es in Ihr Konzept, schon Anfang 20 Mutter zu werden – und später im Beruf durchzustarten. Manche von uns werden niemals in einem 40-Stunden-Job glücklich, weil ihnen Freiheit über alles geht. Anderen ist finanzielle Sicherheit am wichtigsten. Es ist nicht spießig, sich darüber Gedanken zu machen. Und es gibt keine falsche Antwort. Schalten Sie Intuition und Verstand ein – zu gleichen Teilen!

Frage 3: "In was für einer Firma möchte ich arbeiten?"

Der wichtigste Punkt ist, dass Sie sich in dem Unternehmen wohlfühlen können. Wer ständig mit Bauchweh zur Arbeit geht, wird dort nicht glücklich werden. Also lieber rechtzeitig über einen Jobwechsel oder Selbstständigkeit nachdenken!

Scheuen Sie sich nicht davor, auch in der Lebensmitte noch einmal umzusatteln. Lesen Sie hier mehr dazu, wie Sie auch mit 50 (noch einmal) studieren können und sich anschließend richtig bewerben.

 

Wie finde ich meinen Seelenverwandten?

Hand aufs Herz: Eigentlich suchen wir sie doch alle, die große Liebe. Vielleicht nicht jetzt. Vielleicht auch noch nicht in fünf Jahren. Das ist völlig in Ordnung. Was beruhigen sollte: Für jede Lebensphase gibt es den passenden Mann. Oder eben Männer …

Frage 1: "Will ich gerade wirklich in einer festen Beziehung sein?"

Weil das soziale Umfeld, die Erziehung oder die biologische Uhr sehr beeinflussen, sucht man oft nach einem neuen Partner, bevor man wirklich bereit dafür ist. Dabei ist es okay, die letzte Beziehung noch ein halbes Jahr zu verarbeiten. Und einfach mal das Single-Leben zu genießen.

Frage 2: "Was kann ich geben?"

Einer der häufigsten Fehler: sich eine Liste zu machen, mit all dem, was einen Traumprinzen ausmacht. Anstatt sich zu fragen: Was kommt von mir? Welche Kompromisse könnte ich eingehen? Denn Beziehungen sind immer auch ein Geben und Nehmen. Wenn Ihnen das klar ist, schützt Sie dieses Wissen vor unrealistischen Erwartungen – und Enttäuschungen.

Frage 3: "In welcher Lebensphase befinde ich mich?"

Will ich ein Abenteuer oder wünsche ich mir etwas Festes? Ihre Lebensziele sollten mit denen Ihres Angebeteten in die selbe Richtung führen - ansonsten führt es bei einem von Ihnen früher oder später zu Enttäuschung. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Abnehmen in den Wechseljahren: Eine Expertin im Interview
Expertengespräch

Abnehmen in den Wechseljahren

Online-Dating: So bewegen Sie sich im Netz sicher
Sicherheit im Netz

Online-Dating, aber sicher!

Quelle: Shape 

Kategorien:

Jetzt helfen

Millionen Mädchen sind Opfer von Gewalt und Ausbeutung!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.