Der Grenzgang Der Kriminalist: Drama um Tod eines DDR-Flüchtlings

Die neuen Folgen von 'Der Kriminalist' starten mit dem Tod eines DDR-Flüchtlings. Eine Thematik, die Schauspieler Christian Berkel, der Hauptkommissar  Bruno Schumann verkörpert, nicht fremd ist.

Inhalt
  1. Darum geht es in Der Grenzgang
  2. Schauspieler Christian Berkel erinnert sich gut an die Zeiten der DDR
  3. Die Episode 'Der Grenzgang' liegt dem Schauspieler sehr am Herzen
 

Darum geht es in Der Grenzgang

Der Leiter einer Flüchtlingsunterkunft, Walter Schmied, wird tot aufgefunden. Zuvor hatte der Verstorbene einen Streit mit dem Flüchtling Rashid Hashim, dem Walter Schmied die Liebesbeziehung zu dem Flüchtlingsmädchen Leila untersagen wollte.
Im Laufe der Ermittlungen kommt heraus, dass Walter Schmied selbst Flüchtling war. Er kommt aus der ehemaligen DDR, sein Fluchtversuch im Jahr 1985 scheiterte und er musste bis zum Mauerfall im Gefängnis ausharren. Die Liebesbeziehung zu der deutlich jüngeren Lisa Spielmann, deren Mutter damals die Flucht aus der DDR gelang, wirft Fragen auf. Möglicherweise brachte Walter Schmied etwas ins Rollen, was ihm letztendlich zum Verhängnis wurde.

Hauptkommissar  Bruno Schumann (Christian Berkel) erkennt, dass das Opfer nie mit seiner Vergangenheit abschließen konnte. Der Verdacht verhärtet sich, dass ein Motiv für das Drama um Schmieds Ableben in dessen eigener Vergangenheit verankert ist.

Lesen Sie auch: Barbara Auer: 3 Fragen an die 'Nachtschicht'-Schauspielerin

 

Schauspieler Christian Berkel erinnert sich gut an die Zeiten der DDR

Seit 2006 verkörpert Schauspieler Christian Berkel den Hauptkommissar Schumann in der Krimiserie 'Der Kriminalist'. Er selbst wurde in Westberlin geboren, verbrachte einige Jahre seiner Jugend in Frankreich. Dennoch hat er die damalige DDR sehr stark wahrgenommen, weil sein Großvater in der DDR gelebt hat. Christian Berkel fuhr oft mit seinen Eltern nach Weimar, oder besuchte das Theater in Ostberlin. Für Westberliner nicht ganz einfach, sie mussten manchmal eine ganze Woche warten, bis ihr Visum genehmigt wurde: "Wir bekamen nicht so leicht ein Tagesvisum, wie jemand aus Westdeutschland. Die Wessis, wie wir sie damals nannten, konnten direkt hingehen, bekamen ihr Visum und konnten rüber."

Vielleicht auch interessant: SOKO Wien: So tickt Stefan Jürgens privat

Der Tag an dem die Mauer fiel, ist dem 61-Jährigen noch sehr präsent im Gedächtnis, wie der Schauspieler im Gespräcgh mit Liebenswert verrät: "Am Abend des Mauerfalls habe ich Theater gespielt. Als die Nachricht kam, stand ich gerade auf der Bühne. Plötzlich kam ein Garderobier herein der das gerade im Fernsehen gesehen hatte und sagte: Die Mauer ist gefallen!
Ein Kollege von uns hat es dem Publikum gesagt, die Leute haben es im ersten Moment gar nicht geglaubt. Sie haben einen Moment gebraucht, um die Nachricht zu verarbeiten und zu verstehen. Ich selbst bin direkt nach der Vorstellung mit dem Auto zum Grenzübergang Invalidenstraße gefahren, habe dort mein Auto stehengelassen und bin zu Fuß rüber gegangen. Ich bin einfach zwei, drei Stunden durch die Stadt gelaufen und habe diese unglaublich emotionale und ausgelassene Atmosphäre, die auf beiden Seiten herrschte, aufgesogen."

Unter dem Video geht der Artikel weiter.
 

 
 

Die Episode 'Der Grenzgang' liegt dem Schauspieler sehr am Herzen

Da hat Christian Berkel natürlich einen ganz besonderen Blick auf die Episode 'Der Grenzgang' und sagt dazu: "Es ist ein sehr spannender Film zu einem Thema, von dem noch lange nicht alle Facetten beleuchtet worden sind. Es wird tief in die einzelnen Schicksale eingetaucht, auch in die Familienschicksale. Diese historischen Ereignisse, erst das Ende des zweiten Weltkriegs, dann der Fall der Mauer, haben sich tief in Familiengeschichten eingegraben. Vieles aus dieser Zeit wurde einfach totgeschwiegen, das hinterlässt natürlich Lücken bei den Nachkommen. Und ich wünsche mir, dass diese Lücken verschwinden. Denn wenn diese Geschichten nicht erzählt werden, verblasst die Erinnerung. Und ohne unsere Erinnerungen sind wir nichts."

Am 16. November 2018 zeigt das ZDF jeweils um 20:15 Uhr die erste von sechs neuen Folgen 'Der Kriminalist'. Den Anfang macht die Folge 'Der Grenzgang'.  

Diese Themen könnten Sie auch interessieren: 

Walter Plathe: "In mein Schlafzimmer kommt nur noch meine Putzfrau …"
SOKO Wien: Lilian Klebow verrät Details zur neuen Staffel
Christian Kohlund: "Ich halte mir mein Glück immer wieder vor Augen"

 

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.