Liebesgeheimnis Chris de Burgh: "Männer, schaut eure Frauen an und seid aufmerksam!"

Der irische Sänger ist seit 40  Jahren ein Weltstar und ebenso und ebenso lange verheiratet. Dem Magazin tina gegenüber hat Chris de Burgh sein Erfolgsrezept verraten.

Chris de Burgh ist seit über 40 Jahren glücklich verheiratet.
Chris de Burgh ist seit über 40 Jahren verheiratet.

Ein sonniger Frühlingsmorgen in Prag. Fröhlich pfeifend schlendert Chris de Burgh, der am 15.Oktober 2018 seinen 70. Geburtstag feiert, durch die malerische Hauptstadt Tschechiens. Am Abend hat er einen Fernsehauftritt, doch von Nervosität ist nichts zu spüren. Zwei deutsche Touristinnen erkennen den Star, bitten um Selfies und Autogramme. Er nimmt die beiden gleich freundschaftlich in den Arm.

tina: Chris, mal ehrlich: Verstehen Sie Frauen?

Chris de Burgh: Kann das überhaupt ein Mann? Spielen Sie Golf?

tina: Äh, nein. Warum?

Manchmal geht man auf den Golfplatz und spielt wie ein Gott. Das nächste Mal ist es ein Desaster. Manchmal kann man voraussehen, was Frauen sagen oder tun. Manchmal überhaupt nicht. Männer sind eher wie Hunde. Wir gehen immer den geraden Weg. Frauen sind wie Katzen, wägen eher ab. Das Buch 'So versteht man Frauen' wurde noch nicht geschrieben. Aber ich finde Frauen faszinierend, und es ist schön, mit ihnen zusammen zu sein.

tina: Sie stammen aus Irland. Iren gelten doch als echte Frauenversteher …

Ich bin nicht sicher, ob Iren die wahren Romantiker sind. Man sagt das ja eher über die Franzosen. Ich denke, das ist nur Blabla. Wie ist das mit deutschen Männern? Ich weiß nicht. Also, ich glaube, irische Männer reden sehr viel über Romantik. Aber es gibt auch Ausnahmen. Zum Beispiel mein Schwiegersohn, er redet nicht nur, sondern macht auch, er schickt meiner Tochter Rosanna Blumen, ist einfach ein süßer und charmanter Kerl. Das Wichtigste in Sachen Romantik ist, dass man das Unerwartete tut. Und nicht das, was die Frau sowieso vorausahnt.

Vielleicht auch interessant: Ed Sheeran: Große Geste! Musiker rettet Straßenkinder

tina: Was ist für Sie das größte Geheimnis der Frauen?

Die Tatsache, dass sie Kinder bekommen können. Die Geburt ist immer noch ein Wunder, das ich außergewöhnlich finde. Auch Jahre nach der Geburt ist die Mutter die wichtigste Person im Leben eines Kindes. Und das bleibt sie ihr Leben lang.

tina: Sie sind inzwischen seit 40 Jahren verheiratet. Was ist Ihr Ehegeheimnis?

Respekt. Ich glaube, in jeder Beziehung braucht man Respekt, Wertschätzung. Und Aufmerksamkeit. Den Moment erkennen. Ich sage allen Männern, die tina lesen: Erkennen Sie den Moment, wenn Ihre Frau in den Arm genommen werden möchte. Man kann es in ihren Augen sehen, wenn sie gleich anfängt zu weinen. Und Sie müssen derjenige sein, der das bemerkt, der sagt: "Hör zu, Schatz, ich sehe, dass es dir gerade nicht gut geht." Auf meinem neuen Album gibt es einen Song, der heißt 'All for Love'. Das ist meine Art zu sagen, dass Männer hinschauen und aufmerksam sein müssen.

Unter dem Video geht das Interview weiter.
 

 

tina: Über welche Themen streiten Sie sich mit Ihrer Frau?

Über die meisten Themen lohnt es sich gar nicht zu streiten. Grundsätzlich gehen wir aber nach einem Streit nie schlafen, ohne uns zu versöhnen. Sollte es doch mal passieren, dann handelt es sich meist um belanglose, alberne Sachen. Nichts Großes.

Lesen Sie auch: Roland Kaiser: Ehefrau Silvia ist einfach die Richtige

tina: Und wie versöhnen Sie sich?

Es passiert einfach. Das ist wie ein Sturm auf See. Es regnet – und die See tobt wild. Und dann ist der Sturm vorüber, und die Sonne kommt raus, die See wird ruhig. Manche Leute haben ja über Tage hinweg Streit oder sprechen wochenlang nicht miteinander. Das ist albern, ich finde, das ist Verschwendung kostbarer Zeit.

tina: Wollten Sie jemals eine Frau sein?

Puh. Eigentlich nicht. Die Welt der Frauen scheint eine eher unruhige Welt zu sein. Ich kann mich nicht an einen solchen Wunsch erinnern. Nein, ich bin glücklich, ein Mann zu sein. Aber ich bin sehr verbunden mit meiner femininen Seite. Ich schätze Frauen und kann vieles, was sie fühlen, nachempfinden. Ein Grund, warum ich so viele weibliche Fans habe, ist wohl, dass ich sie direkt anspreche. Ich bin kein Fan vom typischen Macho-Gehabe. Aber ich bin auch kein Schluffi und lasse die Frauen mit mir machen, was sie wollen.

tina: Haben Sie ein typisch männliches Hobby?

Ich mag Sport. Rugby finde ich aufregend. Vor Kurzem habe ich das Spiel Irland gegen England geguckt. England ist ein gutes Team, und sie waren gerade dabei, den Rekord von 90 Siegen hintereinander zu brechen. Irland konnte sie stoppen. So was mag ich. Und ich mag Fußball. Vor allem den FC Liverpool. Wir haben den wunderbaren Jürgen Klopp als Coach. Ich gucke Fußball – und meine Frau guckt währenddessen „Downton Abbey“. Auch da harmonieren wir super.

tina: Chris, ohne Frauen wäre die Welt …?

Sehr, sehr langweilig! Öde. Deswegen gibt es ja auch so viele tolle Songs über Frauen. Ohne Frauen wäre die Welt ein grauer, unglücklicher Ort.

Quelle: tina

Weitere Themen, die Sie interssieren könnten: 
Tina Turner: Musical kommt nach Hamburg
Eloy de Jong: "Ohne Mama hätte ich mein Schicksal nicht ertragen"
ABBA: Comeback nach 35 Jahren

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Gesundes Wechselduschen
Sleepink LW
Natürlich gut einschlafen Dieser kleine Saft könnte endlich bei Schlafproblemen helfen
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.