Liebenswert wird geladen...
Todesfall

Chor-Legende Gotthilf Fischer ist gestorben

Er hat jahrelang die Fischer-Chöre dirigiert und somit Musikgeschichte geschrieben. Nun ist Gotthilf Fischer tot.

Chor-Dirigent Gotthilf Fischer ist tot.
Chor-Dirigent Gotthilf Fischer ist verstorben. Foto: imago images / Oliver Willikonsky

Chor-Dirigent Gotthilf Fischer ist tot

Am 12. Dezember 2020 starb Gotthilf Fischer im Alter von 92 Jahren, wie seine Managerin Esther Müller  "bild.de" gegenüber bestätigt hat: "Gotthilf ist gegen Mittag friedlich eingeschlafen. Er hatte keine schwere Krankheit, es war einfach das Alter. Heute wurde er beerdigt."

Unter dem Video geht der Artikel weiter.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Musik war seine Leidenschaft, schon als Kind musizierte er, ab 1945 übernahm Gotthilf Fischer die Leitung des Concordia Gesangsvereins in Deizisau. Eine klassische musikalische Ausbildung erhielt der Autodidakt übrigens nie.

Aus Teilen des Chors aus Deizisau entstanden schließlich die legendären Fischer-Chöre, die Dank Gotthilf Fischer viele Erfolge feiern durften.

Beim Finale der Fußball-WM in München 1974 wurde der Auftritt der 1500 Chor-Mitglieder in die ganze Welt übertragen.

Goldene Schallplatten und Bundesverdienstkreuze ehrten die Musik-Legende

Der musikalische Weg von Gotthilf Fischer wurde mit mehreren goldenen Schallplatten und zwei Bundesverdienstkreuze geebnet, seine Mission war stets, den Menschen die deutsche Volksmusik näher zu bringen. Dese verfolgte er auch in seiner Sendung "Straße der Lieder", mit der er bis 2008 ein Millionenpublikum begeisterte.

Im Jahr 2008 traf Gotthilf Fischer ein schwerer Schicksalsschlag. Nach einem schweren Schlaganfall starb Fischers Ehefrau Hildegard im Alter von 89 Jahren, das Paar war 59 Jahre lang miteinander verheiratet.