Säure neutralisieren Basenfasten: 3 leckere Rezepte mit basischen Lebensmitteln

Beim Basenfasten ernährt man sich ausschließlich mit basischen Lebensmittel und meidet Säure. Wir sagen Ihnen, welche leckeren Rezepte dafür geeignet sind.  

Basenfasten Rezepte
Basenfasten hat, im Gegensatz zum Heilfasten, nichts mit dem klassischen Fasten zu tun. Die Ernährung beschränkt sich dabei nur auf basische Lebensmittel.
Inhalt
  1. Chiapudding mit frischen Beeren
  2. Gerösteter Süßkartoffel-Salat
  3. Zucchini-Nudeln mit Zitronengras-Bärlauch-Pesto



Ein ausgeglichener Säure-Basen-Haushalt ist für unsere Gesundheit sehr wichtig. Trotzdem neigen wir dazu, unseren Körper schnell zu übersäuern, denn viele Genussmittel wie Süßigkeiten, alkoholische Getränke oder Gebäck sind häufig säurebildend. Trotz ausgewogener Ernährung nehmen wir außerdem viele eiweißhaltige Lebensmittel, wie Fleisch, Fisch, tierische Produkte, wie Milch und Käse oder Getreideprodukte zu uns. All diese Lebensmittel werden als Säurespender oder –erzeuger gesehen und können unserer Gesundheit bei einem Übermaß schaden. Das Basenfasten bietet die perfekte Möglichkeit, den eigenen Körper einmal so richtig zu entsäuern, zu entschlacken und von innen zu reinigen und das Gute ist: Sie müssen dabei nicht hungern und verlieren bestenfalls noch ein paar Kilos. Folgende Rezepte sind nicht nur lecker und gesund, sondern eignen sich auch hervorragend zum Basenfasten. 

Erfahren Sie in folgendem Artikel mehr zum Thema Basenfasten:

So funktioniert Basenfasten.
Fastenkur So funktioniert Basenfasten

Basenfasten soll dem Körper helfen zu entgiften und neue Energie zu bekommen.

 

Chiapudding mit frischen Beeren

Chiapudding mit Beeren
Zu Chiapudding passt auch ein Fruchtpüree aus frischen Früchten hervorragend. 

Zutaten für zwei Personen:

  • 4 EL Chiasamen
  • 250 ml Mandelmilch, ungesüßt. 
  • 100 g Himbeeren
  • 100 g Erdbeeren
  • 100 g Heidelbeeren
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Frische Minzblätter


Zubereitung: Arbeitszeit ca. 10 Minuten (Über Nacht ziehen lassen)

Die Chiasamen mit der Mandelmilch verrühren und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. 
Die Früchte waschen, die Erdbeeren vierteln. Alle Früchte in eine Schale geben und mit dem Agavendicksaft verrühren. 
Den Chiapudding aus dem Kühlschrank holen und gleichmäßig auf zwei Gläser verteilen. Die Beerenmischung als Topping auf den Pudding geben und mit ein paar Minzblättern garnieren. 

Lesen Sie auch: Obst zum Frühstück hilft beim Abnehmen

 

Gerösteter Süßkartoffel-Salat

Süßkartoffelsalat
Sie können den Salat auch noch mit Tomaten oder Kernen verfeinern. 

Zutaten für zwei Personen:

  • 300 g Süßkartoffeln
  • 100 g Kartoffeln 
  • 200 g Salatmischung (z.B. Feld-, Endivien- oder Eichblattsalat)
  • 2 rote Zwiebeln


Basisches Dressing

  • 4 EL Sonnenblumenöl, kaltgepresst
  • Zitronensaft von einer Zitrone
  • Kräutersalz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Andere Kräuter


Zubereitung: Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Süßkartoffeln und Kartoffeln in grobe Würfel schneiden und in etwas Öl in der Pfanne braten. Die Kartoffeln Salzen und Pfeffern. Währenddessen den Salat waschen und auseinanderzupfen und die roten Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.
Für das Dressing: Zitrone auspressen und den Saft mit den anderen Zutaten vermischen. 
Die gerösteten Kartoffeln mit dem Salat und den Zwiebeln in eine große Schüssel geben und mit dem Dressing vermengen. 
Tipp: Die gerösteten Kartoffeln und/ oder das Dressing können natürlich jederzeit mit frischen Kräutern verfeinert werden. 

Auch interessant: Welche Salatsorten sind am gesündesten

 

Zucchini-Nudeln mit Zitronengras-Bärlauch-Pesto

Zucchini-Nudeln
Zu den Gemüsenudeln schmeckt Pesto. Das Pesto-Rezept sollte aber ohne Käse sein, denn nur dann ist es basisch. 

Zutaten für zwei Personen:

  • 500 g dünne Zucchini
  • 250 g Champignons
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Salz
  • Pfeffer
  • Limettensaft
  • Basilikum zum garnieren


Zubereitung: Arbeitszeit ca. 30 Minuten

Zucchini waschen, die Enden abschneiden und mit einem Spiralschneider in dünne Streifen schneiden. Champignons putzen und vierteln. 
Zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champignons darin glasig dünsten. Zucchini-Nudeln hinzufügen und ca. drei Minuten mitdünsten. Champignons und Nudeln regelmäßig wenden und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft würzen.
Die Zucchini-Nudeln mit Champignons lassen sich hervorragend mit Zitronengras-Bärlauch-Pesto genießen. Mit Klick auf den unterlegten Link oder das Bild gelangen sie direkt zum Rezept. 

Hier finden Sie das Zitronengras-Bärlauch-Pesto:

Bärlauchpesto besticht durch seine Vielfalt.
Leckere Abwechslung Bärlauchpesto dreimal anders

Mit diesen drei leckeren Variationen wird Bärlauchpesto nie langweilig.

Das könnte Sie auch interessieren:


Schauen Sie im Video, welche Lebensmittel Sie beim Basenfasten alle essen dürfen:

 
Kategorien:
Komm in unsere Community!
Ihr Jahreshoroskop 2019
Die besten Angebote
Amazon Prime Days 2019 Die besten Angebote
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
5 Fehler beim Augen-Make-up, die Sie älter aussehen lassen
Augen-Make-up Diese 5 Fehler machen Sie älter
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2019 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.