Zum Verwöhnen Badekugeln selber machen: Mit wenigen Zutaten zum Sprudelspaß

Gerade, wenn es draußen nass und ungemütlich ist, sehnen wir uns häufig nach einem heißen, entspannenden Bad. Das nasse Vergnügen wird umso schöner, wenn auch noch sprudelnde Badekugeln hinzukommen. So machen Sie sie einfach selber.

Badekugeln selber zu machen ist kinderleicht.
Herrlich: Wer sich in einem heißen Bad entspannen möchte, kann das nasse Vergnügen noch mit Badekugeln unterstützen. So machen Sie sie selber.
Inhalt
  1. Badekugeln selber machen mit nur wenigen Zutaten
  2. Anleitung: So machen Sie Badebomben einfach selber
  3. Variationsmöglichkeiten selbst gemachter Badekugeln

Sie können kunterbunt und reich verziert oder aber pastellfarben und schlicht sein. Doch egal, für welche Variante Sie sich entscheiden: Ordentlich Bewegung bringen diese Badebomben definitiv in das Wasser Ihrer Wanne. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und stellen Sie sie mit folgender Anleitung selbst her.

Für Wohlfühlatmosphäre im Badezimmer sorgen diese handgemachten Badekugeln im Geschenk Set der Marke SatinNaturel. Die Badezusätze sind zu 100 Prozent natürlich, ohne Farbstoffe, vegan und pflegen unsere Haut mit Bio Sheabutter. Dabei lieben wir nicht nur ihre tollen natürliche Düfte, sondern freuen uns insbesondere über die außergewöhnliche Haptik der Badekugeln. Individuell und mit echten Blütenblättern veredelt sind die Bio Badepralinen bei Amazon Sieger 2018! in der Kategorie Badezusätze. Um circa 30 Euro gibt es das Luxus Geschenk Set über Amazon zu kaufen.

 

Badekugeln selber machen mit nur wenigen Zutaten

Um in den Genuss des Sprudelspaßes zu kommen, sollten Sie für eine Menge von vier Badebomben folgende Dinge bereitstellen:

  • 200 Gramm Natron
  • 100 Gramm Zitronensäurepulver
  • 50 Gramm Speisestärke
  • Lebensmittelfarben (nach Bedarf)
  • Aroma-Öle (zum Beispiel Orangen-, Grapefruit- oder Rosenöl)
  • 4 teilbare Acrylkugeln (aus dem Bastelbedarf)
  • getrocknete Blütenblätter, Badekristalle oder Tee (zum Verzieren)

Eine Extraportion Pflege bekommen Ihre Badekugeln übrigens, wenn Sie auch noch etwa 80 Gramm Kokosöl hinzufügen. Das Fett stabilisiert die Kugeln außerdem noch zusätzlich. Im Sommer kann es allerdings erfrischender sein, auf das Fett zu verzichten - dann sprudelt die Kugel auch noch mehr.

Ein pflegende Alternative sind die Badekugeln der Marke JUMBO. Diese XXL-Badekugeln ( 200g) verführen mit natürlichen Düften und pflegen unsere Haut mit viel Traubenkernöl, so dass Sie sich nach dem Baden wie frisch gecremt fühlen. Wir lieben diese JUMBO Badekugeln und möchten Ihnen die Duftrichtung Eisenkraut und Lemongras vorstellen, die sensationell frisch duftet und müde Glieder sofort wieder munter macht. Zu kaufen gibt es diese Badekugeln über Amazon für circa 4 Euro das Stück.

Mehr zum Thema Kokosöl:

Kokosöl ist nicht nur ein wirksames Helferlein für die Schönheit und in der Küche, sondern eignet sich auch für die Anwendung im Haushalt.
Wie praktisch  

Kokosöl im Haushalt anwenden

Wussten Sie schon, dass Kokosöl sich nicht nur in der Küche und als Beauty-Helfer nutzen lässt?

 

Anleitung: So machen Sie Badebomben einfach selber

Vermengen Sie Natron, Zitronensäure und Speisestärke in einer Schüssel miteinander. Möchten Sie außerdem noch Kokosfett verwenden, schmelzen Sie dieses zunächst in einem heißen Wasserbad und geben es dann zu den trockenen Zutaten hinzu. Fügen Sie anschließend nach Ihren eigenen Vorlieben noch ein paar Tropfen Ihres liebsten ätherischen Öles sowie etwas Lebensmittelfarbe hinzu und verkneten alles.

Möchten Sie Ihre Badekugel außerdem noch mit Blütenblättern (zum Beispiel Lavendel oder Rosen), Badekristallen oder Tee verzieren, geben Sie noch etwas davon mit in den Teig oder wälzen Sie ihn zum Schluss darin. Der Teig sollte dann am besten die Konsistenz von feuchtem Sand haben.

Selbst gemachte Badekugeln können mit Blüten hübsch verziert werden.
Rosenblüten hübschen selbst gemachte Badekugeln auf.

Füllen Sie diese Masse dann gleichmäßig in die Acrylkugelhälften, die den Mix in Form pressen. Legen Sie die Kugeln zum Aushärten an einen trocken, kühlen Ort (am besten über Nacht) - dann müssen Sie die fertigen Badebomben nur noch aus den Hälften entnehmen und sobald Sie sie ins heiße Badewasser geben, werden Sie beginnen zu Sprudeln. Pro Badegang reicht meist eine Badekugel aus.

Wer sich selbst gerne etwas Besonderes gönnen möchte, demjenigen empfehlen wir die Luxus-Badekugel Deluxe Badebombe Goldrausch der Marke Lumunu. Sie ist mit goldenem Puderüberzug versehen, der sich als luxuriöser, leicht goldener Schimmer in der Wanne verbreitet. Direkt unter den Wasserstrahl gelegt, sprudelt sie auf und verbreitet ihren beruhigenden Lavendelduft im gesamten Bad. Zu kaufen gibt es diese handgemachte Badekugel für circa 13 Euro das Stück direkt hier über Amazon:

 

Variationsmöglichkeiten selbst gemachter Badekugeln

Nicht nur, was die Farbe und Verzierung Ihrer Badebomben angeht können Sie sich austoben: Auch bei der Form sind Sie nicht auf Kugeln festgelegt.

Wenn Sie Badekugeln selber machen, können Sie bei der Formwahl variieren.
Badebomben sehen auch als Herz oder Schmetterling hübsch aus.

Genauso gut sehen die Badezusätze zum Beispiel aus, wenn Sie in eckigen Behältern (etwa Eiswürfelformen) oder Herz-Förmchen fest werden.

Kennen Sie eigentlich schon diese cleveren Schönheitstricks?

 

Weitere kreative Ideen:

Body-Butter selber machen
Body-Butter  

So einfach machen Sie sie selbst

DIY-Kohlemaske
Das Rezept  

Kohlemaske selber machen

Zur Startseite

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Jetzt mitmachen
Gewinnspiel
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.