Gebäck zum Dessert Apfelkuchen-Kekse einfach selber backen

Warum nicht einfach mal zwei Desserts zu einem ganz neuen kombinieren? Zum Beispiel mit Apfelkuchen-Keksen.
Wenn Sie noch Inspirationen für ein fruchtiges Gebäck brauchen, das Sie zum Kaffee reichen können, dann testen Sie mal diese leckeren Apfelkuchen-Kekse.

Mmh, dieser Duft! Und erst der Geschmack ... Sie haben Lust auf ein fruchtiges Gebäck, wollen aber nicht gleich einen ganzen Kuchen backen? Dann sind diese Leckereien genau das Richtige für Sie: Apfelkuchen-Kekse aus Pastetenteig.

Ein ordentliches Stück Apfelkuchen ist nie zu verachten - doch als kleiner Happen für zwischendurch oder einen spontanen Besuch der besten Freundin wäre das vielleicht zu viel. Probieren Sie deshalb einfach mal eine Mischung aus saftigem Kuchen und leicht zu snackenden Keksen. Wir verraten Ihnen, wie Sie dieses quasi 'Zwei-in-Eins-Dessert' selber backen.

 

Apfelkuchen-Kekse zubereiten: Welche Zutaten brauche ich?

Für den Pastenteig sowie die Füllung dieser süßen, dem US-amerikanischen 'Apple Pie' entlehnten Versuchung benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 360 g Mehl
  • 150 g kalte Butter
  • 110 g kaltes Pflanzenfett
  • 2 Eigelbe
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 6-10 EL kaltes Wasser
  • 1 kleines Glas Apfelmus (oder 6 grüne Äpfel)
  • Zimt, gemahlen

 

Aus diesem Mürbeteig lassen sich etwa acht Apfelkuchen-Kekse backen - je nach Größe Ihrer verwendeten Förmchen. Ist Ihnen das zu viel, können Sie die Zutaten auch einfach halbieren.

Kennen Sie schon diese Tricks fürs Muffin-Backen? (Artikel geht unter dem Video weiter)

 
 

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Apfelkuchen-Kekse

Fertigen Sie den Teig an, indem Sie mit den Händen zunächst 180 Gramm Mehl, 75 Gramm kalte Butter (in kleine Würfel geschnitten), 55 Gramm kaltes Pflanzenfett, einen halben Teelöffel Salz und einen Esslöffel Zucker vermengen. Nach und nach drei bis fünf Esslöffel Wasser untermengen und den Teig stetig gut durchkneten. Anschließend zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 35 Minuten ruhen lassen. Wiederholen Sie anschließend alle Schritte, um eine weitere Teigkugel zu formen.

Rollen Sie dann beide Teige aus. Stechen Sie aus der einen Hälfte mit Hilfe einer runden Plätzchenform Kreise aus. Die zweite Hälfte schneiden Sie mit einem Messer in etwa eineinhalb Zentimeter breite Streifen. Legen Sie diese auf einem Backpapier übereinander, sodass Sie am Ende ein großes Teiggitter erhalten.

Auch leicht nachzubacken:

Leckere Bananenmuffins lassen sich auch ganz ohne Mehl aus nur drei Zutaten machen.
Frisch und fruchtig  

Muffins aus nur drei Zutaten zaubern

Leckere Bananenmuffins können Sie auch ganz ohne Mehl schnell selbst machen.

Geben Sie die ausgestochenen Kreise nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und geben Sie je einen Klecks Apfelmus als Füllung darüber. Alternativ können Sie auch geschälte, klein geschnittene Äpfel verwenden: Dafür das Obst in kleine Würfel schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in einer Schüssel mit etwas Mehl, Zucker und Zimt vermengen.

Stechen Sie nun mit Ihrer runden Plätzenform auch aus dem Teiggitter Kreise aus (entsprechend der Anzahl Ihrer Kekse) und lege diese auf die bereits mit Frucht beklecksten Hälften. Die Ränder ringsum mit einer Gabel andrücken. Die Kekse mit Eigelb einfetten, Zimt darüber streuen und die Teilchen bei 175 Grad für etwa 20 bis 30 Minuten im Ofen goldbraun backen. Fertig!

Tipp: Variieren Sie das Rezept doch auch mal mit anderen Fruchtfüllungen, wie zum Beispiel Himbeere oder Kirsche.

Kategorien:
Glamouröse Wohnideen

Lass' dich inspirieren auf otto.de

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!

 

Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Gewinnspiele
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.