Hautpflege Altersakne: Rosacea erkennen und behandeln

Altersakne ist nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Wie Rosacea erkannt und behandelt werden kann.

Altersakne erkennen und behandeln.
Altersakne erkennen und behandeln.
Inhalt
  1. Rosacea – Akne ab 40
  2. Wie Altersakne erkannt werden kann
  3. Wie Sie Altersakne effektiv behandeln 
  4. Welche Alternativen es zur medikamentösen Behandlung gibt

 

Rosacea – Akne ab 40

Unter Altersakne, also Rosacea, sind Veränderungen der Haut zu verstehen. Diese treten meisten ab 40 auf. Die Altersakne sollte nicht mit der Akne tarda, der Erwachseneneakne verwechselt werden. Hierbei handelt es sich Probleme mit den Talgdrüsen, die oft auf eine schlechte Ernährung, oder gerade bei Frauen, aus dem Gleichgewicht geratene Hormone zurückzuführen sind.

Lesen Sie auch: Wie Rosacea, Schuppenflechte und Co. mit dem Darm zusammenhängen können

 

Wie Altersakne erkannt werden kann

Altersakne äußert sich durch Symptome wie Rötungen im Gesicht, rote Äderchen, möglicherweise sogar Pusteln oder knotenartige Veränderung. Die Symptome zeigen sich meistens an Wangen, Stirn, Nase und Kinn, in seltenen Fällen können auch der Hals und das Dekolleté betroffen sein. Die Haut ist irritiert und reagiert empfindlich, Juckreiz kann auftreten.
Ein erstes Anzeichen für Rosacea sind meistens plötzlich auftretende Rötungen, ausgelöst durch scharfe Gewürze, den Genuss durch Alkohol, Hitze oder Kälte.

Unter dem Video geht der Artikel weiter:
 

 
 

Wie Sie Altersakne effektiv behandeln 

Rosacea ist nicht heilbar, kann jedoch behandelt werden. Es ist in jedem Fall ratsam, schon bei den ersten Anzeichen von Altersakne den Hautarzt aufzusuchen. Es gibt spezielle Arzneimittel für die äußerliche Anwendung, die ganz gezielt gegen die Rötungen wirken und antibakteriell wirken. Die Lotionen, Cremes und Gele können über einen längeren Zeitraum angewendet werden.
Ebenso kann die Altersakne durch die Einnahme von hochdosiertem Antibiotika therapiert werden. Dies ist jedoch über einen längeren Zeitraum nicht empfehlenswert, das Nebenwirkungen wie  Magen-Darm-Beschwerden, Lichtempfindlichkeit und Pilzerkrankungen auftreten können.
Eine Kombinationstherapie ist eine gute Alternative. Mit der Kombination aus Antibiotika zum Einnehmen und Mitteln zur äußerlichen Anwendung kann die therapeutische Wirkung verstärkt werden und Symptome wie Rötungen. Knötchen und Pusteln gehen schneller zurück.

Lesen Sie auch: Was einen Rosacea-Schub auslösen kann

 

Welche Alternativen es zur medikamentösen Behandlung gibt

Die Wirksamkeit von homöopathischen Medikamenten gegen Altersakne konnte bislang leider noch nicht bewiesen werden. Allerdings kann eine Umstellung der Ernährung möglicherweise zu einer Linderung der Beschwerden verhelfen. Aus diesem Grund ist es ratsam, seine Mahlzeiten zu notieren und diese Aufzeichnungen mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.
Wenn sich durch die Rosacea dauerhafte Hautverdickungen bilden, können diese durch eine Laserbehandlung oder einen operativen Eingriff entfernt werden.

Besuchen Sie Liebenswert doch auch auf Pinterest:
 

Diese Themen könnten Sie auch interessieren:  

Kategorien:
Komm in unsere Community!
Unser Adventskalender
Plätzchen PDF
Unsere Lieblings-Plätzchenrezepte
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Sturm der Liebe
Hier gibt's alle Infos zu 'Sturm der Liebe'
Haustiere - Hund und Katze
Wir lieben unsere Haustiere
Hufeisen mit Kleeblatt
Unsere Gewinnspiele - viel Glück!
So bereiten Sie Lachs im Backofen zu.
So lecker! Unsere Lieblings-Rezepte
Beliebte Themen
Copyright 2018 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.