Folge 584

'Aktenzeichen XY': Führt diese Spur zum Disco-Mörder von Hanna W.?

Am 9. November 2022 lief die 584 Folge von 'Aktenzeichen XY... ungelöst' mit Rudi Cerne. Besonders spannend: Im Mordfall Hanna W. könnte dieser neue Hinweis der Schlüssel zum Täter sein.

Moderator Rudi Cerne.
In der Folge 584 von 'Aktenzeichen XY... ungelöst' wird der Mordfall Hanna W. von Moderator Rudi Cerne genauer unter die Lupe genommen. Foto: ZDF und Nadine Rupp
Auf Pinterest merken

Ein Verbrechen, das fassungslos macht: Seit fünf Wochen ermittelt die Kripo Rosenheim in dem Mordfall der Medizin-Studentin Hanna W. aus Aschau im Chiemgau. Für weitere Hinweise wandte sich die Kripo in Folge 584 an 'Aktenzeichen XY... ungelöst'. Kriminaldirektor Hans-Peter Butz kam mit neuen Informa­tionen in die TV-Sendung am Mittwochabend (9. November 2022). Er schilderte, dass Hanna W. am 2. Oktober 2022 ge­gen 23:15 Uhr den Club 'Eis­keller' betrat und spätestens um 3 Uhr auf ihren Mörder getroffen sein soll. Denn gegen 2:30 Uhr hatte die junge Frau laut einer Überwachungskamera die Disco verlassen.

Auch spannend:

Noch mehr spannende Fälle sehen Sie hier (Der Artikel geht unter dem Video weiter):

Video Platzhalter
Video: Glutamat

'Aktenzeichen XY... ungelöst' Mord an Hanna W.: Wem gehört diese Armbanduhr?

Hanna W. habe einen Heimweg von einem Kilometer gehabt, erklärte der Kriminaldirektor. Vermutlich sei sie ihrem Mörder auf dem Nachhauseweg direkt in die Arme gelaufen. Für diese Zeit suche die Sonderkommission (Soko) 'Club' nun Zeugen im Bereich Hohenaschau, denn zwischen dem Parkplatz Kampenwand und dem Bär­bach soll es zu einem brutalen Übergriff gekommen sein. Ebenso schließe die Polizei nicht aus, dass Hanna W. den Täter kannte.

Lesen Sie auch: 'Aktenzeichen XY': Neue Hinweise zu den Missbrauchsfällen

Ein besonders wichtiger Hinweis könnte die Armbanduhr sein, die in der Nähe des Tatorts gefunden wurde.

'Holz­kern' Armbanduhr.
In der Nähe des Tatorts wurde eine seltene Armbanduhr der Marke 'Holzkern' mit rundem Zifferblatt (Durchmesser 4,4 Zentimeter) und einem Gehäuse und Gliederarmband größtenteils aus Holz gefunden. Foto: PP Oberbayern Süd

'Aktenzeichen XY... ungelöst': 50 neue Hinweise zum Mord an Hanna W. eingetroffen

Diese Armbanduhr könnte im Disco-Mordfall von Hanna W. einen Wendepunkt bringen. Im Kampf mit ihrem Mörder könnte dieser die seltene Uhr der Marke 'Holz­kern', Typ 'Charlie' (ab 159 Euro) verloren haben, berichtet die Polizei in 'Aktenzeichen XY... ungelöst'. "Es ist möglich, dass die Uhr beim Kampf mit dem Täter abgerissen wurde", erklärt Kriminaldirektor Hans-Peter Butz im Gespräch mit 'Aktenzeichen XY'-Moderator Rudi Cerne. Besonders auffällig sei, dass die Uhr um 2:39 Uhr stehen geblieben ist.

Die gefundene Armbanduhr sei laut Butz "kein alltägliches Modell". Demnach meldeten sich laut Al­fred Hettmer vom LKA Bay­ern zahlreiche Zuschauer*innen mit Hinweisen zum Mordfall Hanna W. auf die Uhr. "Wir bekamen 40 bis 50 Hinweise zur Uhr", verriet die Kripo. Diese sei für weitere Hinweise weiterhin unter 0800/5565101 zu erreichen.

Mehr Themen:

Affiliate Link*