Teilzeit-Diät Zwei Tage pro Woche sind ausreichend: Die Eiweiß-Diät

Zwei Tage pro Woche sind ausreichend: Die Eiweiß-Diät
Wer an zwei Tagen die Woche auf eine proteinreiche Ernährung achtet, kann abnehmen.
Inhalt
  1. Das Schlank-Geheimnis: Zwei Tage Eiweiß pro Woche
  2. So funktioniert die Eiweiß-Diät
  3. Lebensmittel mit wenig Kohlenhydraten
  4. Rezepte für den ersten Eiweiß-Tag
  5. Das können Sie am zweiten Eiweiß-Tag essen

Fünf Tage ganz normal essen und nur zwei Tage Eiweiß-Diät halten: Mit dieser simplen Formel purzeln zwei Kilo und mehr wie von Zauberhand.

Sie wollen überflüssige Pfunde verlieren, haben sich aber bislang von strengen Diätplänen und Verzichtsregeln abschrecken lassen? Dann haben wir das ideale Abnehm-Programm für Sie.

 

Das Schlank-Geheimnis: Zwei Tage Eiweiß pro Woche

Ernährungsexperten und Sportwissenschaftler haben ein Konzept entwickelt, das genauso einfach wie effektiv ist. Danach müssen Sie nur an zwei Tagen ein wenig auf Ihre Ernährung achten. Die restlichen Wochentage dürfen Sie essen, was Ihr Herz begehrt. Klingt unglaublich, klappt aber!

 

So funktioniert die Eiweiß-Diät

An den beiden Schlank-Tagen genießen Sie leichte und eiweißreiche Gerichte mit wenig Kohlenhydraten. Wie das konkret geht, zeigen die beiden Tagespläne.

 

Lebensmittel mit wenig Kohlenhydraten

Fleisch: Alle naturbelassenen Fleischsorten ohne Panade enthalten sehr wenig Kohlenhydrate.

Fisch: Auch hier gilt: keine Panade = kohlenhydratarm.

Milch: Milch und Milchprodukte wie Joghurt oder Quark sind tolle Eiweiß-Lieferanten.

Gemüse mit einem hohen Wasser-Gehalt ist ebenfalls recht arm an Kohlenhydraten. Dazu gehören Blattsalat, Gurke, Spinat, grüne Paprika, Rettich, Spargel und Zucchini.

Schnitzel auf Curry-Gemüse

 

Rezepte für den ersten Eiweiß-Tag

Morgens

Vollkornbrötchen mit zwei Esslöffeln Magerquark bestreichen. Mit drei Scheiben Putenbrust, einer Aprikosenhälfte und einem Esslöffel Schnittlauch belegen (circa 200 Kilokalorien).

Mittags

Zutaten für eine Person:

  • Ein Schweineschnitzel (circa 150 Gramm)
  • 75 Gramm Mungobohnensprossen (Glas)
  • eine halbe rote Paprikaschote
  • eine halbe Fenchelknolle
  • ein Esslöffel Pflanzen-Öl
  • ein halber Teelöffel Currypulver
  • ein Telöffel Sambal Oelek
  • ein Telöffel Erdnussbutter
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

  1. Schnitzel flach klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Sprossen in einem Sieb abtropfen lassen. Paprika putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Fenchel putzen und in Streifen schneiden.
  3. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Schnitzel von beiden Seiten kurz kräftig anbraten, herausnehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen.
  4. Paprika und Fenchel circa drei Minuten unter Wenden im Bratöl anbraten und mit Curry würzen. Sprossen zugeben und circa zwei Minuten mitbraten.
  5. 100 Milliliter Wasser zugießen. Sambal Oelek und Erdnussbutter einrühren.
  6. Gemüse auf dem Schnitzel anrichten - fertig!

Dieses Gericht hat circa 340 Kilokalorien.

Abends

Zwei Eier, zwei Esslöffel Milch und einen Esslöffel Schnittlauch verrühren und würzen. In einer beschichteten Pfanne braten und mit 40 Gramm Feta bestreuen (circa 280 Kilokalorien).

Für Zwischendurch gibt es leichte Snacks unter 100 Kilokalorien. Welche das sind, sehen Sie im Video (Artikel wird darunter fortgesetzt):

 
 

Das können Sie am zweiten Eiweiß-Tag essen

Morgens

50 Gramm Weintrauben, 150 Gramm fettarmen Joghurt, einen Teelöffel Honig und zwei Esslöffel ungesüßtes Nuss-Müsli verrühren (circa 210 Kilokalorien).

Mittags

Zutaten für eine Person:

  • 150 Gramm Schweinefilet
  • eine halbe rote Chilischote
  • zwei Stiele Koriander
  • ein Esslöffel Sojasoße
  • ein Esslöffel Zitronensaft
  • zwei Teelöffel Olivenöl
  • eine halbe Zwiebel
  • eine viertel Salatgurke
  • ein Esslöffel Balsamico-Essig
  • ein Teelöffel mittelscharfer Senf
  • 125 Gramm Vollmilch-Joghurt
  • ein Teelöffel Zucker
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:

  1. Fleisch würfeln. Chili und Koriander hacken.
  2. Sojasoße, Zitronensaft, Chili und Koriander verrühren, einen Teelöffel Öl unterschlagen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Fleisch kurz darin marinieren.
  4. Zwiebel würfeln. Gurke längs in Streifen schneiden.
  5. Essig, Senf und Joghurt miteinander verrühren, mit Zucker und Salz abschmecken.
  6. Gurke und Zwiebel mit Joghurt vermengen. Circa 30 Minuten ziehen lassen.
  7. Fleisch auf Spieße stecken, in einem Teelöffel Öl portionsweise von jeder Seite circa vier Minuten braten.
  8. Fleischspieße mit dem Gurkensalat servieren. 

Das Gericht hat circa 330 Kilokalorien.

Abends 

Zwei Rote Bete (vakuumiert) und einen Apfel würfeln. Mit 70 Gramm Mozzarella in Würfeln und 50 Gramm Rauke mischen. Mit Vinaigrette beträufeln.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.