Bleiben Sie zäh! Widerstandskraft: Das Immunsystem der Seele

Widerstandskraft: Das Immunsystem der Seele
Resilienz wirkt für die Seele wie ein Regenschirm.
Inhalt
  1. Hand aufs Herz und durchatmen!
  2. Sich selbst eine Freundin werden
  3. Fünfmal innere Stärke: Diese Übungen helfen

Die Psychotherapeutin Dr. Claudia Croos-Müller erklärt das Geheimnis unserer inneren Widerstandskraft.

Die Familienarbeit überfordert uns mal wieder, der rücksichtslose Autofahrer hat uns den Parkplatz weggeschnappt, die Versicherung kommt für einen Wasserschaden nicht auf ... Täglich werden wir mit Konflikten konfrontiert. Es gibt Menschen, die sich davon nicht so leicht unterkriegen lassen: Sie haben eine starke Resilienz (lateinisch, zu Deutsch etwa: Widerstandsfähigkeit) - ihr seelisches Immunsystem funktioniert gut. Die Neurologin, Psychotherapeutin und Buchautorin Dr. Claudia Croos-Müller ist Expertin in Sachen Resilienz. Sie gibt einfache Tipps, die das Leben erleichtern.

"Am leichtesten ist es natürlich, Resilienz von klein auf mitzubekommen", so Claudia Croos-Müller. "Durch Eltern, die uns ermutigen und uns ein Gefühl von Sicherheit geben. Aber auch als Erwachsener kann ich meine Resilienz noch weiter trainieren: etwa durch Hobbys, Freunde, Sport - alles, was glücklich macht." Auch beispielsweise Yoga oder Qigong trainieren die Resilienz. Zudem sind einfache Körper- und Gedankenübungen optimal, um die Seele zu stärken. Solche scheinbaren Kleinigkeiten bewirken sehr viel im Gehirn.

 

Hand aufs Herz und durchatmen!

Perfekt bei Stress: Legen Sie eine Hand auf Ihre Herzgegend. Spüren Sie die Wärme und Energie. Streichen Sie zart über den Bereich und atmen Sie tief durch: So beruhigt sich der Herzschlag.

 

Sich selbst eine Freundin werden

Schauen Sie in den Spiegel, lächeln Sie sich an, nehmen Sie den Daumen hoch und sagen Sie Ihrem Gegenüber: "Ich mag dich!" Erinnern Sie sich mehrmals am Tag an dieses Ritual - und schenken Sie auch anderen Menschen ein Lächeln.

 Dazu mehr:

Tschüss, Perfektionismus! Ein Plädoyer für mehr Gelassenheit
Für mehr Gelassenheit

Tschüss, Perfektionismus!

Warum wir uns einfach mal entspannen sollten - uns zuliebe!

 

Fünfmal innere Stärke: Diese Übungen helfen

Mit diesen mentalen und körperlichen Trainings-Tricks fördern Sie Ihre Resilienz - und kommen so leichter durchs Leben

Sich frei springen

Es gibt einen ganz einfachen Weg, sich nicht unterkriegen zu lassen: hüpfen. Das befreit den Kopf von negativen Gedanken. Stattdessen fluten positive Gefühle durch den Körper und machen glücklich. Tipp: gleich morgens vor dem Frühstück siebenmal mit beiden Beinen hochhüpfen.

Stress von der Schulter schütteln

Prima bei Ärger und Streit: im Wechsel die eine Schulter, dann die andere schwungvoll ein paarmal nach hinten rollen und die kleinen Wut-Päckchen dabei in Gedanken abwerfen.

Kopf hoch fürs Selbstvertrauen

Wenn Sie aufrecht stehen und gehen, überträgt sich diese lebensfrohe Haltung automatisch auf Ihre innere Einstellung. Dr. Croos-Müller: "Dadurch werden antidepressive Botenstoffe im Gehirn gebildet, die Ihre körperliche und emotionale Widerstandsfähigkeit stärken."

Sind Sie zu gestresst? Der Test im Video verrät es:

 

Quelle: Tina 

Kategorien:
Plan International

Plan International

Mädchen brauchen unsere Hilfe - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.