Esel-Überraschung Vor dem sicheren Tod gerettet - und jetzt Mama!

Geretteter Esel bringt Baby zur Welt.

Diese Geschichte hat nicht nur ein Happy End, sondern gleich zwei! Ein Esel brachte kurz nach seiner Rettung vor dem Schlachthaus ein Fohlen zur Welt.

 

Tierschützer retten Esel-Stute vor dem Tod

Damit hätte niemand so schnell gerechnet! Für Esel Murphy Brown waren bereits die letzten Stunden geschlagen. Die Esel-Stute sollte aus den USA heraus gebracht werden, um geschlachtet zu werden. Glücklicherweise konnte sie aber von Tierschützern gerettet werden, die auf einem sogenannten kill lot standen: Hierbei handelt es sich um den allerletzen Verkauf von Tieren, die ohne Rettung getötet werden würden. Murphy gewann dort das Herz der Tierschützer – und die konnten sogar gleich zwei Tiere retten.

Murphy sah nämlich bereits vergleichsweise rundlich aus und schnell stellte sich heraus, dass die Esel-Stute ein Fohlen erwartet. Nach nur zwei Monaten war es dann so weit: Murphy brachte ein gesundes Fohlen zur Welt. Die Helfer von Becky's Hope Horse Rescue nannten das Jungtier Charlie Brown - passend zur gleichnamigen Zeichentrickserie. "Er spielt mit seiner Mama und bewegt sich sehr gut. Alle im Stall sind außer sich vor Freude", schreiben die Tierschützer auf der Facebook-Seite und fügen noch hinzu: "Denkt daran: In einer Welt, in der ihr alles sein könnt, seid nett."

Auch interessant: So werden Streuner vor dem Erfrieren gerettet

 

Hoffnung auf ein neues Leben

Bekcy's Hope Horse Rescue rettet regelmäßig Pferde und Esel. Zu einer besonderen Berühmtheit hat es ein Pferd namens Bubbles geschafft. Das alte Pferd mit verkrüppelten Ohren rette sich selbst, in dem es eigenständig aus dem Gatter eines kill lots floh und einfach in den Pferdeanhänger der Tierschützer stapfte. Durch Spenden konnten die Tierschützer Bubbles dann ebenfalls retten. 

Wir hoffen, dass die Esel und Pferde noch einen schönen Lebensabend haben können ... 

Video: Dew, der Halbstreuner

 

Diese Themen dürften Sie ebenfalls interessieren:

Frank Weber ist Tierheimleiter und Moderator von hundkatzemaus.
Frank Weber

Tierschützer im Gespräch

Die Amerikanerin Leanne Lauricella gab ihren Job auf, um sich stattdessen um behinderte Ziegen in Not zu kümmern.
Sie gab ihren Beruf auf

Für hilfsbedürftige Ziegen

 

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.