Unverschämte Preiserhöhung Verbraucher küren Mogelpackung des Jahres

Wasserflaschen Mogelpackung des Jahres
Weniger Inhalt, höherer Preis - Verbraucherzentrale kürt Mogelpackung des Jahres.

Seit zehn Jahren führt die Verbraucherzentrale Hamburg eine Mogelpackungsliste mit versteckten Preiserhöhungen. Der diesjährige Sieger überrascht mit besonderer Kreativität. 

Die Mogelpackung des Jahres 2016 ist das Mineralwasser der Marke Evian. Die Füllmenge der Flasche wurde von 1,5 auf 1,25 Liter reduziert - der Preis hingegen angehoben. In manchen Supermärkten sogar um bis zu 50 Prozent. Dabei hat sich an dem Wasser nichts geändert: Es kommt immer noch aus einer Quelle am Genfer See. Lediglich die Flasche ist jetzt stabiler und aus Premium-PET.

"Da diese hochwertige Verpackung teurer in der Herstellung ist und um den hohen Aufwand zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks sowie zum Schutz unserer Quelle zu sichern, den wir seit 20 Jahren betreiben, haben wir mit der Einführung des neuen Premium-PET-Sortiments die Preise an unsere Kunden im Handel erstmals seit längerer Zeit neu berechnet", rechtfertigt sich der Hersteller Danone Waters in einer Stellungnahme. Da es sich bei den Flaschen jedoch nicht um Mehrweg- sondern um Einwegpfandflaschen handelt, die nach der Rückgabe geschreddert werden, profitiert die Umwelt laut der Verbraucherzentrale wenig bis gar nicht von dieser Neuerung. 

 

38 Prozent stimmten für das Mineralwasser

Von insgesamt 23.414 Teilnehmern der Online-Umfrage der Verbraucherzentrale Hamburg stimmten 8.970 Personen, also 38,3 Prozent für das Evian-Wasser. Auf den folgenden Plätzen landeten:

2. Choco Crossies von Nestlé (35,1 Prozent) - Der Inhalt wurde von 200 über 180 und 160 auf 150 Gramm in den letzten sechs Jahren gleich mehrmals reduziert. Der Preis hingegen stieg.

3. Crunchips von Bahlsen (10,1 Prozent) - Mit 175 Gramm statt vorher 200 Gramm ist weniger Inhalt in der Tüte, der Preis blieb aber gleich.

4. Weihnachtsmann von Mondelez (9,3 Prozent) - Alle drei Größen der Weihnachtsmänner (210, 130, 60 Gramm vorher) wurden reduziert auf 175, 100 und 50 Gramm. Der Preis ist teilweise identisch geblieben oder wurde nur geringfügig gesenkt.

5. Mirácoli Pasta Sauce von Mars (7,2 Prozent) - Vorher 530 Gramm, jetzt 400 Gramm im Glas - der Preis blieb unverändert und auch an der Rezeptur hat sich nichts geändert.

 

Jeden Monat wird Mogelpackung gekürt

Die Mogelpackungsliste der Verbraucherzentrale umfasst aktuell 137 Seiten mit geschätzt über 1.000 Produkten. Denn es kommt immer wieder vor, dass Hersteller Veränderungen in Packungsgröße oder Gewicht einführen, ohne das an die große Glocke zu hängen. Die Verbraucherzentrale rät deshalb zu Wachsamkeit: Besonders bei Produkten, die wir häufig kaufen, sollten wir ab und an kontrollieren, ob sich an Preis oder Packungsgröße etwas geändert hat. 

Autor: Carolin Ostrowski

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Zur Startseite

 

Video: Diese Lebensmittel sind so gesund wie Superfood

 
Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.