Kampf gegen Krebs Shannen Doherty: Ihre Mutter gibt ihr Kraft

Shannen Doherty bekommt im Krebs-Kampf Unterstützung von ihrer Mutter.
Shannen Doherty postete dieses Foto mit ihrer Mutter am 13. Dezember 2016 auf Instagram.

Schauspielerin Shannen Doherty machte ihre Krebserkrankung 2015 öffentlich. Immer an ihrer Seite in dieser schweren Zeit: Ihre geliebte Mutter. Eine inspirierende Mutter-Tochter-Beziehung …

Shannen Doherty (45) kämpft gegen den Brustkrebs. Die US-Schauspielerin, die spätestens mit ihrer Rolle in der Kultserie „Beverly Hills, 90201“ weltweit bekannt wurde, teilt ihren schweren Weg seit Monaten mit ihren Fans in den sozialen Netzwerken. Eine Frau, die ihr Halt und Kraft in dieser schweren Zeit gibt, ist ihre Mutter. Ein Beispiel aus der Promi-Welt, das zeigt, dass die Bindung zur eigenen Mutter auch im Erwachsenenalter unglaublich wichtig ist.

 

„Stärke, Würde, Anmut“

Doherty hat gerade eine Strahlentherapie hinter sich gebracht und lässt ihre Fans immer wieder an ihrem Krankheitsverlauf teilhaben. Ein wichtiger Faktor, der ihr auf ihrem Weg ganz viel Kraft gibt: ihre Mutter Rosa. Ein Foto im Krankenhauskittel zeigte sie beispielsweise auf Instagram. Auf diesem schmiegt sich ihre Mama an ihren Rücken, eine Nähe ist sichtbar, die Bände spricht. Rosa Elizabeth Doherty stärkt ihrer Tochter nicht nur buchstäblich den Rücken, sondern gibt ihr auch seelische Unterstützung. Immer wieder postet Shannen Doherty Bilder von sich und ihrer Mutter. Zum Geburtstag von Rosa schrieb Shannen: „Herzlichen Glückwunsch an meine wunderschöne Mutter, die mir so viel über Stärke, Würde und Anmut beigebracht hat. Du bist einzigartig.“

Vor sieben Jahren gab es bereits einen harten Schicksalsschlag für den Star aus „Beverly Hills, 90210“. Shannens Vater John verstarb 2010 im Alter von 66 Jahren. Ein Moment, der Mutter und Tochter den Boden unter den Füßen wegriss. „Er war intelligent, in jeder Weise schön, mein bester Freund und Fels in der Brandung“, beschrieb die Schauspielerin ihren Verlust damals in einem Statement gegenüber „DailyMail“. Der Verlust brachte Mutter und Tochter wohl noch näher zusammen. Zum sechsten Todestag schrieb Shannen auf Instagram: „Ich sah wie [meine Mutter] sich wieder aufrichtete und dem Leben mit so einem Mut entgegen trat. Ich bin stolz ihre Tochter zu sein.“  

 

Mutter-Tochter-Bummel

Die Kraft und positive Energie, die Rosa ausstrahlt, wird Shannen hoffentlich auch in Zukunft Lebensmut schenken. Die Nähe und Fürsorge der eigenen Mutter brauchen wir nämlich nicht nur im Kindesalter. Zwar verändert sich die Beziehung zu den Eltern beim Älterwerden, eine enge Bindung kann dies aber nicht zerstören. Besonders schön bei den Dohertys: Die beiden lassen sich von der Krankheit nicht von den alltäglichen schönen Momenten abhalten. Nach einem Besuch beim Arzt ging es für die beiden beispielsweise noch zu einem gemeinsamen Weihnachtsbummel, vor kurzem schauten sie sich zusammen den Kinofilm 'La La Land' an.

Video: Brief einer Mutter an ihr Kind

 
Kategorien:
Jetzt Anspruch sichern!

Mit curablu bis zu 480 € sparen

Weil man im Pflegefall nichts zu verschenken hat – jetzt Anspruch auf Pflegehilfsmittel sichern!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.