Einfach gut aussehen Schöne Haut mit Rosenöl: Rezepte von Gesichtsmaske bis Fußbad

Inhalt
  1. Mit Rosenöl eine cremige Anti-Aging-Maske anmischen
  2. Glättendes Körperöl mit Rosenkraft
  3. Rosenöl für ein entspannendes Fußbad

Sie gilt zu Recht als Königin der Blumen, denn in den Blüten der Rose verbergen sich Kräfte, die sogar unsere Haut verjüngen können. Tun Sie Ihrer Haut etwas Gutes und stellen Sie aus Rosenöl einfach eine Gesichtsmaske, ein Körperöl oder aber ein entspannendes Fußbad her.

 

Mit Rosenöl eine cremige Anti-Aging-Maske anmischen

Das Öl, das in den Blütenblättern steckt, ist eine Wohltat für trockene und reife Haut. Es spendet Feuchtigkeit und wirkt zugleich regenerierend und straffend. Zudem besänftigten Rosenextrakte Rötungen und Irritationen. Ideale Eigenschaften also für eine Maske, die der Hautalterung vorbeugt!

Mehr zum Thema Hautpflege:

Tipps für die richtige Gesichtspflege ab 50.
Gesichtspflege ab 50

Was Sie über reife Haut wissen sollten

Mit dem Alter ändern sich die Ansprüche Ihrer Haut. Worauf Sie bei der Gesichtspflege ab 50 besonders Acht geben sollten, erklären wir Ihnen mit...

Mit diesem Rezept funktioniert's: Verrühren Sie zwei Esslöffel Quark mit zwei Esslöffeln warmem Honig und zwei bis drei Tropfen ätherischem Rosenöl. Mit einem Pinsel aufs gereinigte Gesicht geben und nach 20 Minuten sorgfältig abspülen.

 

Glättendes Körperöl mit Rosenkraft

Rosenduft vertreibt nachweislich trübe Gedanken und hilft uns so durch stressige Zeiten. Deshalb macht ein Rosen-Körperöl nicht nur die Haut geschmeidiger, sondern bringt auch ein angespanntes Nervenkostüm wieder in Balance, weil es ganz viel neue mentale Kraft schenkt.

Wussten Sie schon, welche Rosenfarbe welche Bedeutung hat? (Artikel geht unter dem Video weiter)

 

Das Rezept für pflegendes Körperöl: Je ein Esslöffel Jojoba- und Mandelöl, ein Teelöffel Rosenwasser (aus der Apotheke) und fünf bis sechs Tropfen ätherisches Rosenöl mit dem Schneebesen vermengen. Nach dem Duschen oder Baden in die noch leicht feuchte Haut einmassieren.

 

Rosenöl für ein entspannendes Fußbad

Ein lauwarmes Fußbad am Abend ist erholsam und hilft bei geschwollenen, heißen Füßen. Außerdem sorgt es dafür, dass wir besser schlafen können. Dafür ist ein Badesalz mit beruhigenden Rosenextrakten genau richtig. Wenn Sie etwas mehr davon nehmen, ist dieser Mix auch in einem Vollbad super für Körper und Nerven.

Mischen Sie für das Fußbad 100 Gramm Meersalz mit vier Esslöffeln getrockneten Rosenblättern, zwei Esslöffeln getrockneten Lavendelblüten und je sechs Tropfen ätherischem Rosen- und Lavendelöl und füllen Sie es in ein verschließbares Glas. Geben Sie anschließend zwei Esslöffel davon ins Fußbad oder streuen Sie fünf bis sechs Esslöffel davon für ein Vollbad in die Wanne.

Buch-Tipp zum Weiterstöbern: In 'Alles aus Rosen' (7,90 Euro, Ulmer) stellt Autorin Monika Kratz noch mehr Rosen-Rezepte vor. Die meisten davon sind zum Essen oder zum Trinken.

Weitere interessante Themen:

Ätherische Öle Gesund
Rose, Eukalyptus & Co

Ätherische Öle: So gesund sind sie

Mit der richtigen Pflege sind schöne Füße ein Kinderspiel.
Schritt für Schritt gesund

Schöne Füße: 7 Tipps für die richtige Pflege

Quelle: Das Neue Blatt

Zur Startseite

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.