Ohne Chemie Schädlinge verjagen mit Hausmitteln

Schädlinge wie Fruchtfliegen lassen sich mit Hausmitteln verjagen.
Schädlinge nerven – vor allem in der Küche. Doch es gibt brauchbare Hausmittel gegen Fruchtfliegen und andere lästige Besucher.
Inhalt
  1. Motten müssen draußen bleiben
  2. Schluss mit Schnecken im Beet
  3. Mücken nehmen bei Zitrusduft Reißaus
  4. Grüne Fliegen: Abwehr am Fenster
  5. Dezente Düfte und Kleidung als Schutz
  6. Ameisen ade dank Futterfallen
  7. Wespenfalle mit Zuckerwasser
  8. Schluss mit Silberfischchen
  9. Einfache Fruchtfliegen-Falle
  10. Wasser-Wechsel gegen Stechmücken
  11. Lebensmittelmotten nicht ernähren

Schädlinge haben in der Vorratskammer, der Küche oder im Kleiderschranks nichts zu suchen - bei diesen kleinen Nervtötern hört nämlich auch die größte Tierliebe auf. Doch Schädlinge können ohne chemische Keule verjagt werden.

Diese Hausmittel helfen wirksam gegen Schädlinge und davor, dass sie sich weiter ausbreiten.

 

Motten müssen draußen bleiben

Bei Löchern in den Klamotten sollten Sie Ihren Schrank leer räumen, saugen und auswischen. Kleidung mit Wollanteil eine Woche lang einfrieren. Lavendel oder Zedernholz im Schrank beugt künftig vor.

 

Schluss mit Schnecken im Beet

Kaffee schmeckt Schnecken gar nicht. Deshalb: Einfach Kaffeesatz aufs Beet streuen und die Blätter mit kaltem Kaffee einsprühen.

 

Mücken nehmen bei Zitrusduft Reißaus

Gegen Stechmücken helfen einige Tropfen Citronella-Öl, die Sie in einer Duftlampe verdampfen lassen können.

 

Grüne Fliegen: Abwehr am Fenster

Tomatenpflanzen (ohne Frucht) auf die Fensterbank stellen – das hält Fliegen fern.

 

Dezente Düfte und Kleidung als Schutz

Denken Sie daran: Insekten fliegen auf stark duftende Parfüms, Körperlotionen sowie auf bunte Kleidung. Greifen Sie deshalb lieber zu schlichten Düften und unauffälliger Kleidung.

 

Ameisen ade dank Futterfallen

Mischen Sie Backhefe mit Marmelade (Verhältnis 1:3) und setzen Sie die Masse löffelweise neben die Ameisenstraße. Die Insekten naschen daran - doch weil es für sie unverdaulich ist, kommen sie danach nicht wieder.

 

Wespenfalle mit Zuckerwasser

Befüllen Sie eine PET-Flasche mit Zuckerwasser, stecken Sie einen Spezialverschluss darauf (zum Beispiel "Wespen-Frei", 2,99 €) und hängen Sie das Ganze auf. Kriechen Wespen hinein, kommen sie nicht mehr heraus.

 

Schluss mit Silberfischchen

Küchenpapier anfeuchten und mit Zucker und Mehl bestreuen. Über Nacht auf dem Boden auslegen, dann samt Silberfischen entsorgen. Vorbeugend hilft, viel querzulüften, um so die Luftfeuchtigkeit zu senken.

 

Einfache Fruchtfliegen-Falle

Stellen Sie eine Schüssel mit Wasser und Essig (Verhältnis 2:1) und etwas Spüli neben Ihr Obst - die Fruchtfliegen plumpsen dann hier hinein.

 

Wasser-Wechsel gegen Stechmücken

Mücken legen ihre Eier in stehenden Gewässern ab. Daher sollten Sie das Wasser in Ihrer Vogeltränke im Garten oft erneuern.

 

Lebensmittelmotten nicht ernähren

Müsli, Mehl, Reis und Co. immer in dicht schließende Gläser umfüllen. Entdecken Sie dabei Gespinste, müssen Sie das Lebensmittel entsorgen.

Quelle: Zeitschrift Laura

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.