Im Fass oder Kübel Miniteich für Balkon oder Terrasse schnell selber machen

Wer keinen Platz für einen opulenten Gartenteich hat, kann sich mit einem Miniteich für Balkon oder Terrasse behelfen. Wir verraten, wie Sie ihn selbst anlegen.
Wer sich auch in einem kleinen Garten oder auf dem Balkon etwas Wasser wünscht, kann sich einen Miniteich anlegen. Was Sie dabei beachten sollten.
Inhalt
  1. Miniteich anlegen: Die Vorbereitungen
  2. Besonders einfach: Miniteich in der Zinkwanne
  3. Miniteich mit mehreren Zonen
  4. Tipps und Tricks für Ihren Miniteich
  5. Wie kann ich einen Miniteich überwintern?

Sie sehnen sich nach ein wenig Wasser auf Ihrem Balkon oder im Garten, haben aber keinen Platz für ein opulentes Becken? Dann legen Sie sich doch einfach einen Miniteich an, der mit Hilfe eines Kübels oder Fasses angesetzt wird.

Ein schöner Gartenteich ist immer ein Hingucker - doch er bedeutet auch viel Arbeit und Pflege. Deshalb lohnen sich Miniteiche auch für Hobbygärtner, die zwar viel Raum zur Verfügung haben, aber vielleicht nicht so viel Mühe investieren möchten. Sehen Sie selbst, wie Sie innerhalb kürzester Zeit dieses dekorative Gewässer selber machen können.

 

Miniteich anlegen: Die Vorbereitungen

Entscheiden Sie sich zunächst für ein Gefäß, in das Sie das Wasser einlassen wollen. Ob Holzfass, altes Weinfass, Zinkwanne oder großer Kübel bleibt dabei Ihnen überlassen - allerdings sollte der Behälter mindestens 20 bis 40 Zentimeter tief sein, damit Seerosen und andere Pflanzen genug Platz haben.



Außerdem können Sie überlegen, ob Sie das Gefäß in der Erde eingraben oder lieber als freistehende Dekoration hinstellen möchten. Eventuell undichte Eimer sollten vorher noch mit Teichfolie ausgekleidet werden, anschließend können Sie den noch leeren Bottich direkt an den gewünschten Platz stellen - ist er erstmal befüllt, fällt das Manövrieren zu schwer.

 

Besonders einfach: Miniteich in der Zinkwanne

Die Wahl des Gefäßes entscheidet übrigens auch darüber, wie viel Mühe der Miniteich wirklich macht. Die unkomplizierteste Variante ist die der Zinkwanne, weil sie besonders schnell geht.

 

Ein von @edda_b_ gepostetes Foto am

Setzen Sie einfach eine Seerose im Pflanzenkorb hinein (wichtig: nur Zwergformen eignen sich für Miniteiche), umgeben diese mit einer Mischung aus Sand und Gartenerde und füllen darauf noch eine Schicht Kieselsteine, die die Erde bedecken. Danach nur noch Wasser einfüllen und fertig ist Ihr kleiner Dekoteich!

 

Miniteich mit mehreren Zonen

Möchten Sie etwas mehr Aufwand betreiben, schaffen Sie in Ihrem Miniteich zwei verschiedene Abschnitte. Das geht zum Beispiel mit Erde, Klinkersteinen oder umgedrehten Blumentöpfen, die Ihr Gefäß in eine Tiefwasserzone (für Seerosen) und einen sumpfigeren Bereich (für Gräser und Uferpflanzen) unterteilen.


 

Generell sollten Sie die Pflanzen der Größe nach anordnen - die höheren kommen nach hinten, die Kleinen nach vorne, um nicht verdeckt zu werden.

 

Tipps und Tricks für Ihren Miniteich

Achten Sie bei der Wahl des geeigneten Standortes darauf, dass Ihr Miniteich im Halbschatten steht. Zu viel Sonne würde das Algenwachstum ankurbeln und das Wasser außerdem zu stark aufhitzen.

Passen Sie außerdem darauf auf, dass ihr Kübel zwar schwer genug ist, um nicht umzufallen, aber auch nicht mehr als 80 Liter fasst - sofern er auf einem Balkon stehen soll.

Auch interessant: Garten-Planer für den Frühling

Möchten Sie Ihrem Miniteich einen besonderen Effekt hinzufügen, versuchen Sie es doch mal mit einem kleinen Wasserspiel. Mittlerweile gibt es viele solarbetriebene Pumpen, die sich hier besonders gut eignen würden. Allerdings vertragen sich Seerosen nicht mit starken Wasserbewegungen, deshalb müssten diese Pflanzen dann leider draußen bleiben.

Generell sollten Sie bei der Bepflanzung Ihres Dekoteiches darauf achten, sie nicht zu dicht zu setzen. In dem Kübel ist ohnehin schon sehr wenig Raum verfügbar.

 

Wie kann ich einen Miniteich überwintern?

Diesem Problem können Sie aus dem Weg gehen, indem Sie das Gefäß von vornherein nur für eine Saison ansetzen. Dafür reicht eine flache Schale, in die Sie zum Beispiel einen Topf mit Zyperngras und einjährige Schwimmpflanzen wie die Wasserhyazinthe setzen. Drumherum dann nur noch ein paar Steine drapieren. Im Herbst können Sie dann alles über den Kompost entsorgen und das Wasser einfach abgießen.

Haben Sie schilfartige Pflanzen oder Seerosen verwendet, können Sie diese nach dem Sommer zurückschneiden und in einem Eimer mit feuchtem Substrat in einem kühlen, dunklen Raum überwintern - je nach Pflanzenart mit oder ohne Wasser.

Zur Startseite

Haben Sie doch noch Platz für einen großen Gartenteich, erfahren Sie hier, wie Sie ihn biologisch reinigen:

 
Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.