Fremdgehen Mein Partner hat mich betrogen – Ende der Liebe?

Fremdgehen bedeutet nicht immer das Aus der Liebe.
Wenn Paare nach einem Seitensprung wieder zusammenfinden wollen, müssen beide Verantwortung übernehmen.
Inhalt
  1. Entscheidung 1: Ich darf wütend, traurig, ängstlich, sein – alles gleichzeitig!
  2. Entscheidung 2: Ich sehe mich nicht nur als Opfer
  3. Entscheidung 3: Ich bin bereit, die Vergangenheit loszulassen
  4. Entscheidung 4: Ich stärke mein Selbstwertgefühl
  5. Entscheidung 5: Ich gebe auch dem Schmerz Raum
  6. Entscheidung 6: Ich lasse die Liebe wieder neu wachsen

Vom Liebsten betrogen werden stürzt jedes Paar in eine tiefe Krise. Doch jetzt gleich alles aufgeben? Laut US-Expertin Janis A. Spring gibt es einen Weg zurück zu Liebe und Vertrauen.

Betrogen werden – grundsätzlich das Aus der Liebe? Nicht unbedingt. Die US-Paartherapeutin Janis A. Spring erklärt in ihrem neuen Buch „Nach dem Seitensprung“ (mvg Verlag), wie man sich für eine Aussöhnung entscheiden kann, wenn beide Partner dazu bereit sind.

 

Entscheidung 1: Ich darf wütend, traurig, ängstlich, sein – alles gleichzeitig!

Ob Teller fliegen oder Sie stundenlang weinen: alles vollkommen in Ordnung. Spring beruhigt Betroffene: „Sie sind weder verrückt noch labil. Andere haben dieselbe Verwirrung erlebt.“ Diese emotional aufgeladene Phase ist wichtig, um den Schock zu überwinden und die Tatsachen zu akzeptieren.

 

Entscheidung 2: Ich sehe mich nicht nur als Opfer

Wenn Paare wieder zusammenfinden wollen, müssen beide Verantwortung übernehmen. Tipp der Therapeutin: Schreiben Sie auf, was Ihre Partnerschaft in letzter Zeit möglicherweise aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Beispiele sind finanzielle Probleme, ein unerfüllter Kinderwunsch, eine Krankheit oder der Tod eines Angehörigen. So fällt es leichter, nicht einer Partei die alleinige Schuld zuzuschieben.

 

Entscheidung 3: Ich bin bereit, die Vergangenheit loszulassen

Wer am alten Bild der Beziehung festhängt („Wir waren doch das perfekte Paar!“), schafft oft den Schritt in die veränderte Realität nicht. Spring rät, den Blick auf die Zukunft zu richten. Fragen Sie sich: Was für ein Paar können und möchten wir künftig sein? Welche Veränderungen sollten wir vornehmen, damit eine neue Bindung möglich wird?

 

Entscheidung 4: Ich stärke mein Selbstwertgefühl

Jeder, der betrogen wurde, kämpft mit der Angst, nicht mehr attraktiv und liebenswert zu sein. Gehen Sie besonders mitfühlend und wertschätzend mit sich selbst um. Gute Freunde treffen, Sport treiben, sich selbst beschenken – Selbstfürsorge stützt ein wackliges Ego am besten.

 

Entscheidung 5: Ich gebe auch dem Schmerz Raum

Viele Paare konzentrieren sich nach einem Seitensprung nur noch auf positive gemeinsame Erlebnisse, lassen das Unschöne und Konflikte ruhen. Falsch, meint Janis Spring und nennt diese Taktik „Zuckerguss auf einem altbackenen Kuchen“. Gerade ehrliche und oft auch verletzende Gespräche über das Vergangene sind wichtig, um einander emotional wieder nahezukommen.

 

Entscheidung 6: Ich lasse die Liebe wieder neu wachsen

Anfangs erscheint eine Annäherung an den Partner, von dem wir betrogen wurden, meist unvorstellbar. Da gerade Sex nach dem Vertrauensbruch schwerfällt, ist Geduld gefragt. Spring beschreibt den ersten Schritt so: „Berühren Sie einander im Alltag.“ Die Hand halten, übers Haar streicheln, Kopf an die Schulter anlehnen: Nach und nach kann so, nachdem man betrogen wurde, wieder Intimität und irgendwann auch Leidenschaft entstehen.

Quelle: Zeitschrift Laura

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.