Langjähriger Erzbischof Kardinal Joachim Meisner im Alter von 83 Jahren gestorben

Der emeritierte Erzbischof von Köln, Kardinal Joachim Meisner, ist tot.
Kardinal Joachim Meisner, damals noch Erzbischof von Köln, beim Weltjugendtag 2005 in Köln.

Der langjährige Erzbischof von Köln, Kardinal Joachim Meisner, ist tot. Der mit 83 Jahren gestorbene Theologe galt als umstrittener, aber auch einer der einflussreichsten deutschen Kirchenmänner.

Wie das Kölner Domradio als erstes berichtet, hat ein Sprecher des Erzbistums Köln seinen Tod mitgeteilt. Kardinal Meisner sei am Mittwochmorgen während seines Urlaubs in Bad Füssing "friedlich eingeschlafen". Bis zuletzte hatte der Geistliche, der mit seiner erzkonservativen und kritischen Haltung polarisierte, in Köln gelebt und war dort von 1989 bis 2014 Erzbischof. Seitdem befand er sich im Ruhestand, Rainer Maria Woelki wurde sein Nachfolger in der Domstadt.

Auch für Sie interessant: Trauerhilfe - Wie Sie Abschied nehmen lernen

Im Gespräch mit domradio.de reagierte Woelki betroffen auf den Tod von Kardinal Joachim Meisner, doch er sagte auch: "Er [Kardinal Meisner] hatte keine Angst vor dem Tod. Für ihn stand Gott im Zentrum." Der 1933 im niederschlesischen Breslau geborene Meisner war 1945 mit seiner Familie nach Thüringen geflohen. Nach einem Studium der Theologie und Philosophie war er unter anderem Weihbischof in Erfurt und Bischof des geteilten Berlins. 1983 war er von Papst Johannes Paul II. zum Kardinal erhoben worden.

Sehen Sie hier woran Sie merken, dass Ihr Schutzengel ganz nah ist:

 

Zu Papst Johannes Paul II. und auch zu Papst Benedikt XVI. hatte er ein freundschaftliches Verhältnis, den Reformkurs des aktuelles Papstes Franziskus unterstützte der römisch-katholische Kardinal jedoch nicht. Unter anderem lehnte Kardinal Meisner es ab, dass wiederverheiratete Geschiedene in Einzelfällen wieder zur Kommunion zugelassen werden dürfen. In der Vergangenheit sorgte er außerdem mit provokanten Äußerungen zum Beispiel zum Thema Abtreibung für Aufsehen.

 

Gottesdienst zu Ehren von Kardinal Joachim Meisner

Kardinal Meisner, der sich zu DDR-Zeiten besonders der Aussöhnung mit Polen, Tschechen und Slowaken gewidmet hatte, wird vom Erzbistum Köln nun mit folgenden Worten gedankt: "Alle Aufgaben, die ihm im Laufe seines Lebens in der Kirche übertragen wurden, hat sich Joachim Meisner mit einer bewundernswerten Gründlichkeit und Gewissenhaftigkeit und einem restlosen Einsatz gewidmet", heißt es auf der Homepage des Erzbistums.

Heute Abend sind alle Gläubigen um 18:30 Uhr zum Trauergottesdienst in den Kölner Dom eingeladen, um dem verstorbenen Kardinal Joachim Meisner zu gedenken. Die Messe wird von Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki gehalten und auch live bei domradio.de übertragen.

Zum Weiterlesen: Die meistgespielten Lieder auf Trauerfeiern 2016

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.