Kühlen Kopf bewahren Hitzewallungen in den Wechseljahren: Ursachen & Hilfsmittel

Hitzewallungen in den Wechseljahren
Eine unangenehme Begleiterscheinung der Wechseljahre: Hitzewallungen.
Inhalt
  1. Woran erkenne ich eine Hitzewallung?
  2. Was geschieht im Körper, wenn wir Hitze verspüren?
  3. Warum fröstelt es mich nach einer Hitzewallung?
  4. Beginn der Hitzewallungen
  5. Häufigkeit und Dauer der Hitze
  6. Wie lang leidet man unter Hitzewallungen?
  7. Stören Hitzewallungen die Nachtruhe?
  8. Helfer bei Hitzewallungen
  9. Ernährungstipps

Innerhalb von wenigen Sekunden schnellt die Körpertemperatur in die Höhe, auf der Stirn bilden sich Schweißperlen und die Haut errötet: Eine Hitzewallung setzt ein.

Eine der häufigsten Wechseljahresbeschwerden, die Frauen ab 45 Jahren erleben, sind Hitzewallungen, auch fliegende Hitze genannt, und damit verbundene Schweißausbrüche. In einer Umfrage des Stiftung-Warentest-Portals www.test.de gaben 90 Prozent von 1.500 Teilnehmerinnen an, an diesen Symptomen zu leiden. Die damit verbundene Belastung ist groß: Entweder haben sie Kleidung zum Wechseln dabei oder., wenn es ganz schlimm kommt, trauen sie sich vor Scham nicht mehr vor die Tür. Alle Fragen und Antworten rund um das Thema Hitzewallungen:

 

Woran erkenne ich eine Hitzewallung?

Vergleichbar ist eine Hitzewallung mit einer heißen Welle, die ihren Ursprung im Brustbereich hat und sich über den Hals und Kopf in die Oberarme ausrollt. Dabei wird die Haut rot und oft treten gleichzeitig Schweißausbrüche auf. Diese können so stark sein, dass Haare und Kleidung nass werden. Auch Herzrasen ist eine Begleiterscheinung - was aber bei grundsätzlich guter Herzgesundheit bedenkenlos ist.

 Das könnte Sie auch interessieren:

Brustschmerzen in den Wechseljahren: Daher kommen sie
Wechseljahre

Das hilft bei Brustschmerzen

Woher das Ziehen und Stechen kommt und welche pflanzlichen Mittel helfen können.

 

Was geschieht im Körper, wenn wir Hitze verspüren?

Bislang ist nicht abschließend erforscht, weshalb Frauen in den Wechseljahren stark unter Hitzewallungen leiden. Es wird jedoch vermutet, dass es mit dem sinkenden Östrogenspiegel zusammenhängt: Mit Einsetzen der Wechseljahre fährt der Körper langsam die Produktion der Sexualhormone herunter, weshalb ein hormonelles Ungleichgewicht entsteht. Dadurch arbeitet auch das Temperaturzentrum im Gehirn nicht mehr regelmäßig, weshalb der Körper versucht, das Gleichgewicht über die Abgabe von Wärme wieder auszugleichen, wie an heißen Sommertagen oder in der Sauna.

 Was passiert eigentlich in den Wechseljahren?

Wechseljahre: Was passiert eigentlich gerade mit mir?
Auf Wechselkurs

Wechseljahre: Was passiert mit mir?

Hormonelle Veränderungen können Beschwerden wie Hitzewallungen oder Schweißausbrüche auslösen.

 

Warum fröstelt es mich nach einer Hitzewallung?

Erhöhter Puls, geweitete Gefäße und Schweißproduktion sorgen für die sogenannte Verdunstungskälte, was Frösteln nach der Hitzewelle hervorruft. Dies ist ein Zeichen dafür, dass der Körper versucht, die Temperatur des Körpers an die Umgebungstemperatur anzupassen.

 

Beginn der Hitzewallungen

Am Anfang der Wechseljahre sind Frauen besonders anfällig für fliegende Hitze. Das ist etwa zwischen dem 45. und 50. Lebensjahr der Fall, kann aber individuell abweichen. 

 

Häufigkeit und Dauer der Hitze

Frauen, die unter Hitzewallungen leiden, erleben zwischen zwei und 30 Schüben am Tag. Dies betrifft etwa zwei Drittel der Frauen in den Wechseljahren. Eine Hitzewallung kann dabei zwischen drei Minuten und einer Stunde dauern.

 

Wie lang leidet man unter Hitzewallungen?

Auch das ist sehr unterschiedlich: Manche Frauen berichten, dass bereits nach wenigen Wochen die Hitzewallungen nachließen, andere wiederum haben bis zu zehn Jahre damit zu kämpfen. 

 

Stören Hitzewallungen die Nachtruhe?

Besonders nachts ist die plötzlich auftretende fliegende Hitze stark belastend, da sie betroffene Frauen aus dem Schlaf reißt. Es fällt ihnen schwer, anschließend wieder einzuschlafen, was eine zunehmende Gereiztheit und sinkende Lebensqualität tagsüber begünstigt. Oft äußert sich der Schlafmangel in Konzentrationsschwäche, Mattheit und Antriebslosigkeit.

 Diese Tipps können helfen:

Schlechter Schlaf im Alter: Diese Krankheiten gibt es.
Schlechter Schlaf im Alter

Steckt eine Krankheit dahinter?

Schlechter Schlaf ist eine Qual. Manchmal steckt eine Erkrankung dahinter.

 

Helfer bei Hitzewallungen

Lang galt eine Hormontherapie als Wundermittel gegen Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen und Haarausfall. Doch seit 2002 zeigen immer mehr Studien wie die "Women's Health Initiative", dass diese Mittel mehr schaden als nützen: Sie erhöhen das Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und sogar Brustkrebs, weshalb Ärzte sie nur noch in Ausnahmefällen verschreiben.

Stattdessen setzen immer mehr betroffene Frauen auf die Wirkung natürlicher Hilfsmittel:

 


Aber Achtung: Trotz Rezeptfreiheit sollte die Anwendung von natürlichen Mitteln mit dem Hausarzt oder dem Gynäkologen besprochen werden.

 

Ernährungstipps

Kaffee, Alkohol, heiße und scharfe Speisen können eine Hitzewallung sowohl hervorrufen als auch verstärken. Hilfreich ist es deshalb, auf den Körper zu hören und zu erkennen, was ihm grundsätzlich gut tut. Lesen Sie in diesem Interview mit der Ernährungsexpertin Doktor Antonie Danz mehr zum Thema:

Abnehmen in den Wechseljahren: Eine Expertin im Interview
Im Interview

Abnehmen in den Wechseljahren

Für Frauen ab 45 Jahren fast unmöglich? Nein! So nehmen Sie in den Wechseljahren ab.

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.