Das Schweigen brechen "Haben wir uns nichts mehr zu sagen?" Kommen Sie wieder ins Gespräch!

"Haben wir uns nichts mehr zu sagen?" Kommen Sie wieder ins Gespräch!
Gute Kommunikation ist der Schlüssel für eine glückliche Beziehung.
Inhalt
  1. Nach den Ursachen suchen
  2. Neuen Zugang zueinander finden
  3. Ziehen Sie gemeinsam Bilanz
  4. Eigene Interessen pflegen
  5. Im Alltag im Gespräch bleiben

Das haben wir alle schon gesehen: Paare, die sich stumm gegenübersitzen. Schweigen mag zwar ab und zu Gold sein - aber es sollte nicht zum Dauerzustand werden. Muss es auch nicht, denn: Um wieder ins Gespräch zu kommen, gibt es viele Wege.

 

Nach den Ursachen suchen

Paare, die nicht immer mal wieder für neue Impulse sorgen oder die im Laufe der Jahre in der Alltagsroutine erstarrt sind, wissen oft nicht mehr, worüber sie reden sollen. Manche leben auch nur noch aneinander vorbei: Jeder geht seinen Aufgaben nach, die gemeinsame Schnittmenge ist klein. Manche haben bereits resigniert und denken, dass ihre Gedankenwelt, ihre Wünsche den Partner nicht interessieren. Wie ist es bei Ihnen?

 So wichtig ist die Kommunikation mit dem Partner:

Die Sprache der Liebe: Der Schlüssel zum ewigen Glück?
Schlüssel zum Glück

Die Sprache der Liebe

Was hält Paare im Innersten zusammen? Seit jeher suchen alle nach der alles entscheidenden Liebesformel.

 

Neuen Zugang zueinander finden

Der schnellste Weg aus dem Schweigen führt aus dem Alltag heraus. Jede Luftveränderung und jeder Ortswechsel lassen uns auftauchen aus dem gewöhnlichen Allerlei, in dem wir manchmal wie mit Scheuklappen herum laufen, ohne den anderen richtig wahrzunehmen. Urlaub, ein Wochenende in einem romantischen Hotel, ein langer Spaziergang - alles gute Gelegenheiten für neue Erlebnisse, für Austausch und Aussprachen.

 

Ziehen Sie gemeinsam Bilanz

Verabreden Sie sich für einen Abend zu zweit. Ein paar Stunden ganz ohne Störungen - denn jetzt geht es nur um Sie beide. Besprechen Sie miteinander, was Sie in Ihrer Beziehung vermissen und was Sie sich wünschen. Ergründen Sie gemeinsam, welche Umstände, Vorfälle oder Aktionen Sie voneinander entfernt haben. Überlegen Sie dann, was das für Ihre Beziehung bedeutet und was Sie ändern können.

 Im Video zeigen wir, wieso Streiten besser ist, als gar nicht miteinander zu reden (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt):

 
 

Eigene Interessen pflegen

Gute Kommunikation braucht ein Gleichgewicht aus Gemeinsamkeiten und Eigenständigkeit. Paare, die nur umeinander kreisen, bremsen sich oft gegenseitig in ihren Aktivitäten aus. Wer eigene Interessen hat, ist meist zufr iedener - und bleibt für den Partner spannend. Sie gehen zum Malkurs und er zum Fußball? Prima, dann haben Sie sich danach sicher etwas zu erzählen! Achten Sie auf die Balance.

 

Im Alltag im Gespräch bleiben

Um auf Dauer für genug Nähe zu sorgen, nimmt man sich am besten eine geplante "Paarzeit" - bei einem langen Spaziergang oder gemeinsamen Kochen. In diesen Stunden kümmert man sich bewusst umeinander. Aber neben Unternehmungen sind ab und zu auch Überraschungen hilfreich - die sorgen für Spannung. Dazu plant jeder etwas, von dem er weiß, dass es dem anderen gefällt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.