Modedesigner privat Guido Maria Kretschmer: "Ohne Freunde zu leben ist dramatisch"

Guido Maria Kretschmer in seiner neuen Sendung "Fremde Freunde"
Für Guido Maria Kretschmer ist ein Leben ohne Freunde "dramatisch".

Ein Leben ohne Freunde ist kaum vorstellbar – das sieht auch TV-Star Guido Maria Kretschmer so. 

Guido Maria Kretschmer (51) ist mittlerweile ein echter Tausendsassa in der Unterhaltungsbranche. Neben seinem Erfolgsformat Shopping Queen saß er bereits in der Jury von Das Supertalent, suchte Deutschlands schönste Frau und auch den besten Nähmeister. Jetzt traut sich der Modedesigner an ein weiteres neues Format: In Fremde Freunde begibt sich Kretschmer mit jeweils drei Prominenten auf eine Reise in die Vergangenheit.

Wie wichtig Freundschaften für Kretschmer aber auch außerhalb des Promi-Zirkusses sind, offenbarte er nun in einem Interview.

 

"Ich bin ein guter Freund"

"Ich glaube, ohne Partner zu leben ist möglich. Aber ohne Freunde zu leben ist dramatisch. Es braucht diesen Partner, den Freund, auf den man sich verlassen kann", gesteht Guido Maria Kretschmer im Interview mit VOX. "Ich bin sehr freundesfähig, weil ich viele, gute Freunde habe. Ich könnte auf meine Freunde nicht verzichten." Er legt besonderen Wert darauf, seine bestehenden Freundschaften zu hegen und zu pflegen. "Das ist auch für mich als prominenter Mensch unerlässlich. Dass ich mit Menschen befreundet bin, die mich schon kennen, seit ich noch mit ihnen ich im Sandkasten gespielt habe oder durch die Schule gerannt bin", so der 51-Jährige. "Das ist eine Verbindung, die ein ganzes Leben lang hält. […] Freundschaft ist einfach ein großes Geschenk."

Guido Maria Kretschmer beim Fahrradfahren.

Dass Freunde unerlässlich sind, zeigt sich immer wieder in unserem täglichen Leben. Ob bei einer Trennung oder Lebenskrisen, auf gute Freunde können wir bauen. Freunde sind die stillen Helfer, die mit uns das Leben meistern. Und davon nimmt sich auch der berühmte Modedesigner nicht aus. "Häufig ist es so, dass ich mich auf meine Freunde verlassen kann, wenn mich etwas bedrückt oder ich eine ehrliche Meinung will. Ich schicke dann Freunden schnell Texte von mir und frage, ob das okay ist", offenbart Guido Maria Kretschmer.

"Genauso ist es andersrum: Meine Freunde können sich auf mich verlassen. Ich nehme das allerdings gar nicht so in Anspruch, weil ich jemand bin, der viele Dinge mit sich selbst ausmachen kann." Kretschmer, der mittlerweile auch mehrfacher Buchautor ist, legt besonders im Alter Wert darauf, seinen Freunden zu helfen: "Wenn Leute schwer krank sind, bleibe ich da und melde mich. Ich bemühe mich mit meinem Mann Frank zusammen total, dass wir zusammen für die Freunde da sind. Ich würde schon von mir sagen, dass ich ein guter Freund bin."

 

Aus Fremden wurden Freunde

Bei einem Menschen, der so viel Wert auf Freundschaft legt, ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass sich die Promis in der ersten Ausgabe von "Fremde Freunde" so gut verstehen. In der ersten Folge lädt Kretschmer Eveline Hall (70), Stefan Kretzschmar (43) und Heinz Hönig (65) in eine abgelegene Mühle am See ein. Dort sprang der Funken offenbar über: "Es sind wirklich aus Fremden Freunde geworden. Wir schreiben uns zum Geburtstag und schicken uns Grüße. Und ich freu mich, dass es so gekommen ist."

Fremde Freunde – Die unerwartete Begegnung startet am 19. Dezember 2016 um 20:15 Uhr auf VOX.

Video: 7 Fakten über Guido Maria Kretschmer

 
Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.