Profi-Tricks Guido Maria Kretschmer gibt Problemzonen-Tipps für jede Frau

Problemzonen-Tipps für jede Frau
Guido Maria Kretschmer – der Designer, dem die Frauen vertrauen.
Inhalt
  1. Die kurvenlose Schönheit
  2. Die füllige Perfekte
  3. Die Kurvige
  4. Die vollendete Weiblichkeit
  5. Die kleine Runde

Jede von uns hat mit ihren eigenen Problemzonen zu kämpfen – ob die von der Außenwelt tatsächlich als optimierungsbedürftig angesehen werden oder der Druck hauptsächlich in unserem Kopf ist, sei einmal dahingestellt. Dennoch: Wir fühlen uns besser, wenn wir uns entsprechend unseres eigenen Körpergefühls kleiden. Deswegen gibt es bestimmte Tricks, mit denen jeder Figurtyp seine Schokoladenseite am besten ins rechte Licht rückt.

 

Die kurvenlose Schönheit

Woran erkenne ich sie?

Sie sind der sportliche Typ. Schultern, Brustkorb und Hüften sind gleich breit. Der Po und die Brust sind beim sogenannten H-Typ flach - Kurven sucht man vergebens.

Was ihr steht - und was nicht

Große Accessoires schaffen Proportionen - wie zum Beispiel ein locker getragener Gürtel, der um die Hüfte geschnallt wird. Auch Oberteile, die an der Hüfte geknotet oder gerafft werden, verhelfen der Taille zu mehr Weiblichkeit. Aber: Auf keinen Fall Spaghettiträger tragen, denn sie betonen die flache Brust. Damit der Blick nicht auf den oft zu flachen Po gelenkt wird, sollten die Jacken und Blazer nicht zu kurz sein. Perfekt passen gerade geschnittene Hosen, aber auch Röhren und Schlaghosen. Bleistiftröcke sollten nicht übers Knie gehen, eine hohe Taille haben und immer mit hohen Absätzen getragen werden!

Merke: Proportionen zaubern Materialeinsätze, Tücher und Gürtel schaffen Kurven.

Was steht meiner Körperform? Lesen Sie hier mehr dazu:

Was steht meiner Körperform?
Passgenau

Was steht meiner Körperform?

Finden Sie heraus, welche Körperform Sie haben und was Ihnen steht.

 

Die füllige Perfekte

Woran erkenne ich sie?

Sie haben im Grunde eine Sanduhrfigur, die nur etwas üppiger ausfällt.

Was ihr steht - und was nicht

Besonders gut stehen Ihnen taillierte Blazer. Ein Mix aus fließenden Teilen und strukturierter Kleidung ist für Sie perfekt. Die auf Figur geschneiderten Kleidungsstücke wie Wickeltops sollten genau da eingesetzt werden, wo Fülle reduziert werden soll. Bei Kleidern sind fließende Materialien und U-Boot-Ausschnitte perfekt. Haben Sie keine Angst vor etwas Glitzer, Pailletten und Kristall. Wichtig: Meiden Sie dicke Stoffe. Die machen Sie fülliger. Hier gilt die alte Weisheit "Schwarz macht schlank". Also: Dort Dunkles tragen, wo etwas versteckt werden soll, und mit hellen Tönen auf die Vorzüge hinweisen.

Merke: Form eben! Alles, was Sie tragen, sollte tailliert sein.

 

Die Kurvige

Woran erkenne ich sie?

Sie haben wunderbare Kurven. Problemzonen: Oberschenkel und Hüfte. Dieser Typ wird häufig auch als Birnenform bezeichnet.

Was ihr steht - und was nicht

Da Ihr Oberkörper schmal ist, können Sie fast alles an Oberteilen tragen. Aber sie dürfen nicht zu weit geschnitten sein, weil ja bereits Ihre Hüften etwas ausladender sind. Was Ihnen besonders steht: One-Shoulder-Tops. Außerdem sind taillierte Blazer und Jacken wie für Sie gemacht. Hosen sollten gerade geschnitten sein. Aber bitte keine Röhre tragen. Die betont nur unnötig die Problemzone. Tragen Sie Ihre Röcke ruhig richtig kurz. Aber: immer mit Absätzen! Die lassen die Hüfte schlanker aussehen.

Merke: Hohe Absätze tragen! Die setzen die Taille optisch nach oben.

 

Die vollendete Weiblichkeit

Woran erkenne ich sie?

Bei diesem Frauentyp stechen die Brüste sofort ins Auge. Ansonsten ist der Körperbau dem der Sanduhrfigur ziemlich ähnlich.

Was ihr steht - und was nicht

Große Dekolletés, V-Ausschnitte und lang taillierte Oberteile sind für sie perfekt. Aber: Glänzende Stoffe verstärken die Oberweite! Also besser auf matte Seiden- und Wollstoffe setzen. Und vermeiden Sie Rüschen am Busen. Die erschummeln zusätzlich Oberweite. Für Hosen und Röcke gilt: klare Schnitte. Mit auf der Hüfte sitzenden Schnitten können Sie von Ihrer Oberweite ablenken - wenn Sie das wünschen. Übrigens: Offen getragene Haare lenken ebenfalls vom Ausschnitt ab. Eine strenge Frisur hingegen betont den Oberkörper.

Merke: Weniger ist mehr! Vermeiden Sie große Ketten oder Broschen

 Im Video zeigen wir Modetipps, die die Kurven schön unterstreichen (Artikel wird unter dem Video fortgesetzt):

 
 

Die kleine Runde

Woran erkenne ich sie?

Sie haben einen Bauch und eine üppige Oberweite. Die Schultern sind oft weich und rund, ebenso der Rücken.

Was ihr steht - und was nicht

Oberteile mit breiten Trägern oder weiten Ärmeln sind für Sie eine sichere Bank. Tragen Sie niemals Querstreifen! Dezente Aufdrucke oder auch etwas Glitzer dürfen gern auf den Oberteilen zu finden sein. Auch hier gilt: klare und gerade Schnitte. Rundungen haben Sie bereits! Keine Faltenröcke oder Plissee. Und: Auf keinen Fall etwas Weites zu Weitem tragen! Das wirkt wie ein Zelt.

Merke: Fallen Sie auf! Mit Farbe und großen Accessoires Akzente setzen

BUCHTIPP: Guido Maria Kretschmer: "Anziehungskraft - Stil kennt keine Größe"

Das könnte Sie auch interessieren:

Quelle: Magazin TV14 

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.