Wie geschmiert Gelenkschmerzen schonend bekämpfen: So geht's

Gelenkschmerzen schonend bekämpfen: So geht's
Inhalt
  1. Gezielt vorbeugen
  2. Sanft unterstützen
  3. Langfristig im Lot
  4. Schnelle Hilfe

Wenn Gelenkschmerzen auftauchen: keine Sorge – mit diesen klugen Helfern gehen Sie schonend dagegen vor.

 

Gezielt vorbeugen

Alles im grünen Bereich? Dann sollten wir zusehen, dass das noch lange so bleibt. Denn auch wenn die Gelenke gerade nicht schmerzen, dürfen sie nicht ignoriert werden. Regelmäßige Bewegung und basische Mineralstoffe halten sie geschmeidig.

Öfter mal abtauchen

Gleichmäßige Bewegung ist das beste Mittel, um Gelenke und Knorpel besser mit Nährstoffen zu versorgen. Radfahren, Schwimmen oder Aquajogging sind ideal, denn dabei werden sie nicht zu stark belastet. Trotzdem kommt man ins Schwitzen, wenn man richtig lospowert – und das schleust zusätzlich noch gelenkschädigende Harnsäure über die Haut aus dem Körper. Ideal, um entzündlichen Gelenkerkrankungen vorzubeugen.

 Auch interessant:

Gelenkschmerzen können durch Kollagen verbessert werden.
Aufbaustoff Kollagen

Gelenke ein Leben lang gesund halten

Gelenke sind ein unverzichtbarer Baustein in unserem Körper, der maßgeblich für unsere Beweglichkeit ist. Damit der Knorpel stabil und stark bleibt,...

 

Sanft unterstützen

Es knirscht und knackt hin und wieder, nach längeren Belastungen machen sich Knie oder Schulter auch mal schmerzhaft bemerkbar? Dann sollten Sie ab sofort nichts mehr dem Zufall überlassen und Ihren Gelenken etwas mehr Zuwendung schenken.

Gut geölt

Eine tägliche Massage mit ätherischem Rosmarinöl rund um das steife oder strapazierte Gelenk durchwärmt und durchblutet unser Bindegewebe wohltuend. Die Wirkstoffe des Öls hemmen sogar die Schmerz weiterleitung. Auf diese Weise verfallen wir gar nicht erst in eine Schonhaltung, die zu Fehl belastungen und in der Folge zu weiteren Schmerzen führen kann.

 

 

 

Langfristig im Lot

 

Wenn sich unsere Gelenke immer wieder schmerzlich in Erinnerung bringen, verliert der Knorpel offenbar langsam seine Pufferfunktion – Abnutzungserscheinungen zeigen sich. Um diesen Prozess abzubremsen, benötigen Sie jetzt besonders viele gelenkfreundliche Nährstoffe.

Vitaler Start

Spurenelemente wie Selen, Mangan und Kieselsäure sind die beste Knorpelnahrung. Und die steckt zum Beispiel im Supergetreide Hirse. Für einen gelenkfreundlichen und fitten Start in den Tag ist daher ein warmer Hirsebrei mit Reissirup, Vanille, Banane, Apfel und Sojamilch ideal. Damit kurbeln Sie nach Ayurveda übrigens auch den Stoffwechsel an. Super, denn die Kniegelenke freuen sich auch über jedes Kilo weniger, das sie im Alltag tragen müssen.

 Auch interessant:

Diese Tipps helfen langfristig gegen Rückenschmerzen.
Schluss damit

Tipps gegen Rückenschmerzen

Wir sagen Ihnen, was langfristig gegen Rückenschmerzen hilft.

 

Schnelle Hilfe

Außer Gefecht gesetzt? Das können wir uns in unserem voll gepackten Alltag selten leisten. Doch ob Verletzung, Gichtanfall, Schleimbeutelentzündung oder Arthritis – manchmal ist der akute Gelenkschmerz so stark, dass man ihn einfach nur möglichst schnell loswerden möchte.

Geht schon wieder!

Wickel und Einreibungen mit Senfkorn-Öl können akute Schmerzen sofort lindern. Seine Inhaltsstoffe fördern die Durchblutung unserer Haut und die Wärmebildung im Gewebe rund ums Gelenk. Warme Umschläge sollten allerdings niemals länger als etwa sechs Minuten auf der Haut bleiben, sonst können sich sogar Blasen bilden.

Lesen Sie auch:

Kohlblätter können in Form von Wickeln und Auflagen verschiedene gesundheitliche Beschwerden lindern.
Lindernde Wickel

Kohlblätter als natürliche Medizin

Ein gutes Hausmittel bei Knie-Arthrose, Prellungen & Kopfschmerzen

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.