Schön kaschiert Concealer: So funktionieren die kleinen Zauberkünstler

Mit Concealer lassen sich kleine Makel um die Augen schnell kaschieren.
Mit Concealer lassen sich kleine Makel um die Augen schnell kaschieren.
Inhalt
  1. Augenschatten abdecken
  2. Unebenheiten kaschieren
  3. Gesicht konturieren
  4. Was ist ein Concealer?

Abdeckstifte und flüssige Concealer lassen Zeichen von Müdigkeit oder kleine Unreinheiten im Nu verschwinden, rücken unser Gesicht ins beste Licht. Das geht ganz einfach!

Was sie mit diesen Produkten alles anstellen können, verraten wir Ihnen hier.

 

Augenschatten abdecken

Dunkle Augenringe lassen das Gesicht müde aussehen und machen optisch älter, doch mit dem richtigen Concealer ist das kein Problem mehr. Am natürlichsten wirkt es, wenn Sie ihn nach der Foundation in kleinen Punkten dreiecksförmig unter dem Augen verteilen, mit dem Finger sanft verblenden und einklopfen.

Dabei sollte das abdeckende Produkt etwa eine Nuance heller als das Make-up sein. Setzen Sie es nur sehr sparsam ein, sonst werden Fältchen hervorgehoben. Extra Tipp: Heller Concealer unter den Brauenbögen lässt die Augen toll strahlen!

 

Unebenheiten kaschieren

Auch mit 40 oder 50 plus können uns kleine Pickel oder Rötungen das Leben schwer machen. Hier ist ein Abdeckstift mit grünen Pigmenten die ideale Lösung. Damit einfach x-förmig über die betroffene Stelle malen, schon wird sie optisch neutralisiert.

Erst danach Make-up und Puder auftragen. Bei bräunlichen Pigmentflecken ist ein hautfarbener Concealer mit lichtreflektierenden Partikeln optimal. Er kommt über dem Make-up am allerbesten zur Geltung.

 

Gesicht konturieren

Concealer eignen sich bestens, um bestimmte Partien des Gesichts hervorzuheben und andere etwas in den Hintergrund treten zu lassen. So lässt sich beispielsweise die Nase schmaler oder gerader schummeln.

Dafür mit hellem Concealer einen Strich von der Mitte des Nasenrückens bis zur Spitze ziehen und die Seiten mit einem etwas dunkleren Farbton schattieren.

 

Was ist ein Concealer?

Der Begriff stammt von dem englischen Wort "conceal", was so viel wie abdecken, verheimlichen oder kaschieren bedeutet. Concealer gibt es in flüssiger, pudriger oder eher cremiger Form. Je fester die Textur ist, desto höher ist in der Regel auch ihre Deckkraft.

Beim Kauf des richtigen Produkts spielt der eigene Hautton eine große Rolle. Ist der eher rosig, sollte auch der Concealer rotstichig sein. Zu einem gelblichen Teint passen dagegen beige oder bräunliche Nuancen am besten.

Quelle: Zeitschrift Laura

Kategorien:
Plan International

Plan International

Mädchen brauchen unsere Hilfe - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.