Balkon, Garten, Wohnung Blumen gießen: So bewässern Sie Ihre Pflanzen während des Urlaubs

Inhalt
  1. Toller Wasserspeicher für jeden Blumenkasten
  2. Blumen gießen mit dem Flaschen-Trick
  3. Viele Pflanzen optimal versorgen
  4. Rindenmulch schützt vor Trockenheit
  5. Genauso zuverlässig wie die Nachbarin
  6. Extra-Tipps für längere Durststrecken

Einen Babysitter für die Pflanzen zu finden, ist nicht immer leicht - doch wie lassen sich Blumen dann gießen, wenn man mal in den Urlaub fährt? Mit diesen cleveren Helfern und Tricks kommen Ihre Pflanzen gut eine Weile allein klar.

 

Toller Wasserspeicher für jeden Blumenkasten

Ein Blumenkasten mit Wasserspeicher eignet sich besonders für den Balkon (etwa 10 Euro, zum Beispiel bei Amazon.de erhältlich). Die Pflanzen im inneren Behälter ziehen über einen Ansaugkegel die Flüssigkeit aus dem äußeren Behälter. Ein zusätzlicher Wasserstandsmesser informiert über die Menge des vorhandenen Wassers.

 

Blumen gießen mit dem Flaschen-Trick

Ideal für einen Kurzurlaub: Für PET-Flaschen sind passende Aufsätze aus Kunststoff oder Ton erhältlich (ab 5 Euro, im Gartenfachhandel oder zum Beispiel bei Amazon.de zu kaufen), die Sie einfach auf den Flaschenhals schrauben. Die wassergefüllten Flaschen stecken Sie kopfüber in den Blumentopf. Ihre Pflanzen sind so den Tag über gleichmäßig gut versorgt.



 

Viele Pflanzen optimal versorgen

Müssen in Ihrer Abwesenheit mehrere Gewächse gleichzeitig gegossen werden, kann die Anschaffung einer komplexeren Bewässerungsanlage sinnvoll sein, die mithilfe eines gefüllten Wassereimers für ausreichend Vorrat sorgt (entsprechende Produkte gibt es zum Beispiel von Ultranatura für bis zu zehn Zimmerpflanzen, erhältlich für 35 Euro unter Amazon.de).

 

Rindenmulch schützt vor Trockenheit

Damit das Wasser bei Hitze nicht so schnell verdunstet, können Sie auch die Topferde mit einer Schicht Rindenmulch (für etwa 3 Euro im Baumarkt) bedecken. Kurz vor der Abreise die Töpfe noch mal ganz in Wasser tauchen.

Auch für Sie interessant: Mit diesen Tipps haben Sie nie mehr schimmelnde Blumenerde

 

Genauso zuverlässig wie die Nachbarin

Während einer längeren Abwesenheit müssen viele Blumenkästen versorgt werden? Dann kann es sich lohnen, sich im Gartenfachhandel umzuschauen und in ein spezielles Bewässerungs-Set zu investieren, bei dem eine Tauchpumpe über Schläuche hinweg Wasser in bis zu 36 Tropfer leitet (zum Beispiel das 'Urlaubsbewässerung-Set' von Gardena, etwa 118 Euro). Voraussetzung: Sie brauchen eine Stromversorgung und ein geeignetes Wasserreservoir, das man sich dazukaufen muss.

 

Extra-Tipps für längere Durststrecken

Wer nicht mit zeitgesteuerten Rollläden die Lichtzufuhr regulieren kann, gönnt seinen Gewächsen besser einen schattigen Platz. Das reduziert den Wasserbedarf. Versuchen Sie, auch für Pflanzkübel, die im Freien stehen, ein schattiges Plätzchen zu finden.

Lesen Sie auch: Mit diesen Tricks zum Düngen von Orchideen bleiben Ihre Pflanzen gesund

Außerdem hilft es, Gewächse nachts in die Badewanne zu stellen. Am Vorabend Ihrer Abreise legen Sie alte Handtücher in die Badewanne und stellen Ihre Pflanzen darauf. Nun kaltes Wasser etwa drei Zentimeter hoch einfüllen und die Pflanzen über Nacht vollsaugen lassen. Bei Bedarf morgens noch mal kaltes Wasser nachfüllen.

Besonders pfiffig: Stellen Sie Ihre Pflanzen dicht neben einen vollen Eimer mit Wasser. Dank der höheren Luftfeuchte brauchen Ihre Pflanzen weniger Wasser aus dem Boden.

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Holen Sie sich jetzt
Ihr HEFT im Abo
curablu
Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
Liebenswert Shop
Beliebte Themen
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.