Ungeliebte Ungeziefer Bettwanzen: Was Sie dagegen tun können

Bettwanzen: Das können Sie gegen die Schädlinge tun
Bettwanzen möchte niemand gerne in seinem Bett vorfinden.
Inhalt
  1. Woher kommen die Bettwanzen?
  2. Wie bemerkt man Bettwanzen?
  3. Was hilft gegen den Juckreiz?
  4. Wie bekämpfe ich Bettwanzen?

Jederzeit können wir ungewollt Bettwanzen in unsere Wohnung holen. Wir zeigen Ihnen, was Sie dagegen tun können.

 

Woher kommen die Bettwanzen?

In sauberen Wohnungen sind Bettwanzen normalerweise kein Problem. Doch unbewusst können wir die Ungeziefer in unsere hygienische Wohnung holen. Sie verstecken sich nämlich in alten Möbeln, die Sie beispielsweise auf dem Flohmarkt erworben haben.

Eine weitere Quelle: unsere Urlaubsreise. In stark von Bettwanzen betroffenen Regionen können die Bettwanzen unbemerkt in den Koffer krabbeln. Wenn Sie dann wieder Zuhause sind, ist der Schaden groß.

Aber auch der weltweite Handel sorgt für die Verbreitung von Bettwanzen. Schließlich können sich die Tiere in Verpackungen von Handelsgütern einnisten.

Auch interessant: Ungeziefer mit Hausmitteln bekämpfen

 

Wie bemerkt man Bettwanzen?

Bettwanzen werden meist erst dann bemerkt, wenn sie es sich bereits in Ihrem Bett oder Ihren Möbeln so richtig gemütlich gemacht haben und Sie für Blut anzapfen. Das eindeutigste Indiz: In der Nacht oder am Morgen quält sie plötzlich ein Juckreiz, der mit einer leichten Anschwellung Ihrer Haut einhergeht.

Eine Bettwanze beißt in die Haut und saugt Blut.

Überprüfen Sie Ihr Laken und sehen Sie nach, ob Sie darauf sehr kleine schwarze Punkte erkennen können. Dabei handelt es sich um den Kot der Bettwanze. Auch ob Häutungshüllen vorliegen, sollten Sie überprüfen.

So oder so sollten Sie bei einem Verdacht auf Bettwanzen so schnell wie möglich handeln.

 

Was hilft gegen den Juckreiz?

Gegen Juckreiz hilft vor allem, die betroffene Stelle nicht noch mehr durch Kratzen zu reizen. Außerdem können Sie die Innenseite einer Bananenschale auf die Haut legen. Wenn Sie lieber ein Gel bevorzugen, können Sie auf Aloe-Vera-Gel zurückgreifen (erhältlich in der Apotheke).

Gereizte Haut können Sie übrigens auch mit Backpulver beruhigen:

 
 

Wie bekämpfe ich Bettwanzen?

Grundsätzlich sollten Sie bei Bettwanzen einen Schädlingsbekämpfer beauftragen, da die alleinige Beseitigung durch Sie eher unwahrscheinlich ist. Dennoch möchten wir Ihnen ein paar Hausmittel vorstellen, falls Sie vor dem Einsatz von chemischen Mitteln lieber natürliche Produkte ausprobieren möchten. Eine sorgsame Hygiene, inklusive Abtöten der Bettwanzen auf ihrem Bettlaken und Co. können diese Tipps allerdings nicht ersetzen.

Lavendel ist ein absoluter Tausendsassa im Haushalt. Der Lavendel schützt uns vor Motten und soll auch Bettwanzen abschrecken.  Vielleicht nehmen Sie im nächsten Urlaub einfach mal ein Lavendelsäckchen mit.

Kleidermotten: So bekämpfen Sie sie richtig
Gute Hausmittel

Kleidermotten richtig bekämpfen

Endlich Schluss mit den ungeliebten Gästen!

Kurkuma wird ebenfalls häufig als Hausmittel gegen Bettwanzen genannt. Das enthaltene Kurkumin soll Bettwanzen vertreiben.

Damit Bettwanzen nicht auf Ihr Bett zugreifen können, ist es außerdem ratsam, die Matratze mit einigem Abstand zum Boden aufzustellen.

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.