Ungebremste Leidenschaft Besserer Sex: Wie bleibt es auf Dauer prickelnd im Bett?

Mit einigen Tricks ist besserer Sex auch nach vielen Jahren Beziehung kein Problem.
Für die Langlebigkeit einer Partnerschaft spielt die Zufriedenheit im Bett eine große Rolle, doch manchen Paaren fehlt irgendwann der Schwung. Mit einigen Tricks ist besserer Sex aber kein Problem – auch nach vielen Jahren Beziehung.
Inhalt
  1. Innigere Beziehung - besserer Sex?
  2. Mehr Kommunikation führt zu besserem Sex
  3. Leidenschaftliche Taten sprechen lassen
  4. 6 Tricks, wie er Ihnen beim Sex alle Wünsche erfüllt
  5. Was Ihren Partner wirklich glücklich macht – nicht nur im Bett

Raus aus der Kuschelzone, dafür umso besserer Sex! Mit diesen Tipps entfachen Sie das Feuer im Bett neu – ganz egal, wie lange Sie schon zusammen sind.

Sexuelle Unzufriedenheit ist der häufigste Grund für Untreue in Partnerschaften. Zumindest legt das eine Studie des Göttinger Psychologen Ragnar Beer nahe, der für seine Forschungsarbeit 2.600 Personen befragte, die fremdgegangen waren.

Demnach bemängelten 85 Prozent der Frauen und 79 Prozent der Männer den Sex in ihrer Beziehung – Männer oft die fehlende Quantität, Frauen dagegen häufig die Qualität. Dass das Herumtollen im Bett nicht unbedingt aufregender wird, je länger man Tisch und Bett teilt, ist ein bekanntes Problem vieler Paare.

Was also tun, wenn man mit zerwühlten Laken nur noch (Alb-)Träume, nicht aber leidenschaftlichen Sex assoziiert? Wie Sie und Ihr Partner sich sexuell wieder neu entdecken und das Prickeln ins Bett zurückholen können.

 

Innigere Beziehung - besserer Sex?

Viele Paare, die länger zusammen sind, kennen das: Im stressigen Alltag kommt oft gar keine Lust auf Geschlechtsverkehr auf. Experten empfehlen deshalb, sich bewusst Zeit füreinander zu nehmen, in der man sich nur miteinander beschäftigt (es muss dabei ja nicht gleich um Liebesspiele gehen!).

Frühstücken Sie einmal unter der Woche gemeinsam im Bett und genießen Sie die Nähe zu Ihrem Partner. Vereinbaren Sie einen Abend pro Woche, an dem Sie essen gehen (oder gemeinsam kochen) und nur über Ihre Belange reden. Solche Rituale geben Geborgenheit und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Nicht selten bekommt man automatisch Lust auf mehr, wenn man im Bett beim Kaffeetrinken herumkuschelt. Doch Vorsicht: Guter Sex entsteht auch durch Spannung und dem Gefühl, einander fremd zu sein.

Nehmen Sie sich bewusst Auszeiten, die Sie ohne Partner verbringen (zum Beispiel ein Wochenende mit den Freundinnen). Das erhöht wieder die Vorfreude aufeinander – und man hat sich etwas Neues zu erzählen.

 

Mehr Kommunikation führt zu besserem Sex

Apropos erzählen: Langeweile im Bett hat eine Ursache. Und die ist oft Sprachlosigkeit: Laut der Studie an der Uni Göttingen teilten nur 31 Prozent der untreuen Frauen und 25 der männlichen Fremdgeher dem Partner ihre sexuellen Wünsche mit. Offenbar fällt es vielen schwer, darüber zu reden, auch wenn sie lange zusammen und sich sehr vertraut sind.

Die Sexual- und Paartherapeutin Andrea Bräu empfiehlt ein paar einfache Tricks, wie zum Beispiel die VW-Regel, bei der Sie einen Vorwurf in einen Wunsch verwandeln. Sagen Sie also statt "Du willst immer nur diese 08/15-Nummer am Samstagabend" lieber "Ich wünsche mir, dass wir erst schön essen gehen und uns dann im Bett ganz viel Zeit nehmen."

Apropos Tempo: Zögern Sie mittendrin etwas, wenn Sie zum Beispiel sagen: "Ich will dich ..." – Pause – "in mir spüren." Das erhöht die Spannung und stimuliert seine Fantasie. Die Expertin rät außerdem: Werden Sie persönlich! Ein "Du bist so aufregend" gibt dem anderen das Gefühl, begehrt zu sein – ein echtes Aphrodisiakum. Ebenfalls gut: öfter den Imperativ sowie die Worte "muss" und "will" benutzen. Einem "Schlaf mit mir!" oder "Ich muss dich jetzt spüren!" wird er nur schwer widerstehen können.

 

Leidenschaftliche Taten sprechen lassen

Ein Geheimnis, um die Lust neu zu entfachen, ist das Spiel mit Sinneseindrücken. Betrachten Sie Ihren Liebsten so, als ob er ein Fremder wäre. Achten Sie dabei auf Einzelheiten, die Sie anziehend finden, und erinnern Sie sich, welche Details Ihnen an ihm zu Anfang der Beziehung besonders gefallen haben.

Im Bett kann es sehr prickelnd sein, eine Zeit lang ein oder zwei Sinne auszuschalten – so fühlen Sie noch intensiver. Mit verbundenen Augen ertasten Sie seinen Körper bewusster. Und wenn Sie dazu noch Ihre Ohren verschließen, werden Sie zudem feinere Nuancen riechen und schmecken, weiß Andrea Bräu.

Ein bisschen gewagt, aber für die, die sich trauen, sehr sexy: Vereinbaren Sie, dass Ihr Liebster in einer Nacht alles tun muss, was Sie sich wünschen, um restlos befriedigt zu sein – beim nächsten Mal ist es umgekehrt, und Sie spielen seine "Sexsklavin". Dieses Gefühl, dass der Andere mit einem fast alles machen kann, was er will, und so maximale Lust erlebt, kann sehr erregend sein.

 

6 Tricks, wie er Ihnen beim Sex alle Wünsche erfüllt

  • Sagen Sie (oder zeigen Sie ihm), was Ihnen gefällt: Männer können nicht erraten, wo und wie Sie es besonders antörnt. Wichtig: immer positiv formulieren, zum Beispiel "Ich mag es sehr, wenn du meine Brüste küsst!"
  • Loben Sie ihn: Wenn er eine Ihrer erogenen Zonen genau richtig behandelt, spornen Sie ihn mit einem "Oh ja, du machst das so gut" an, exakt da weiterzumachen. So wird er sich bestimmt die Stelle merken ...
  • Übernehmen Sie mal die Initiative: Für ihn kann es ein großer Lust-Verstärker sein, wenn er mal von seiner Partnerin verführt wird beziehungsweise wenn sie ihm zeigt, wie sehr sie ihn begehrt. Wetten, er wird sich ausgiebig revanchieren?
  • Sorgen Sie für Abwechslung: Langeweile ist Gift für die Libido. Überraschen Sie ihn ab und zu mit neuer Wäsche – oder zücken ein Sexspielzeug. Er wird’s kaum erwarten können, es gleich mit Ihnen auszuprobieren.
  • Lieben Sie Ihren Körper: Eine Frau, die zu sich steht und nicht ständig überprüft, wie ihre Haare sitzen oder ob sie in einer bestimmten Position vorteilhaft aussieht, erregt ihn sehr. Genießen Sie Ihre Lust!
  • Tun Sie es oft: Männer spüren durch Sex die Nähe zu ihrer Partnerin, das beeinflusst auch seine Gefühle für Sie. Lieben Sie sich häufiger und er wird nicht genug von Ihnen bekommen – körperlich und emotional.
  • Augen auf: Haben Sie die beim Geschlechtsverkehr meistens geschlossen, um ihn noch mehr genießen zu können? Dann sollten Sie sie mal öffnen – und Blickkontakt zu Ihrem Partner suchen. Das kann sehr erotisch sein und Sie fühlen sich noch stärker verbunden.

 

 

Was Ihren Partner wirklich glücklich macht – nicht nur im Bett

Wenn Sie ein erfülltes Sexleben mit Ihrem Mann führen möchten, sollten Sie allerdings auch auf Dinge achten, die Ihrem Partner generell wichtig in einer Beziehung sind: Beherzigen Sie, was er sich von einer Frau wünscht, werden Sie auch deutlich besseren Sex haben.

Eine Studie von ElitePartner zeigt: Ein Mann liebt es, wenn seine Partnerin

  1. ... über seine Macken und Schwächen hinwegsieht, sie toleriert (78%)
  2. ... ihm zuhört, sich für seine Themen interessiert (76%)
  3. ... Gefühle mit ihm teilt (76%)
  4. ... ihn mit einer gemeinsamen Unternehmung überrascht (61%)
  5. ... ihn ermutigt, etwas Neues auszuprobieren (57%)
  6. ... ihn leidenschaftlich küsst (53%)
  7. ... ihn verführt (49%)
  8. ... ihm ungefragt sein Lieblingsessen kocht (45%)
  9. ... etwas besonders Schickes anzieht, das ihm gefällt (40%)
  10. ... für ihn auf eigene Belange verzichtet (28%)
  11. ... ihm sagt, wie toll er ist (25%)
  12. ... ihm vor anderen Komplimente macht (23%)

VIDEO: 10 Schlüssel für eine gute Beziehung

 

Quelle: Magazin Shape  

Kategorien:
Kinderarbeit

Plan International

Kinderarbeit und Ausbeutung stoppen - Jetzt handeln!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
Liebenswert Shop
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.