Fernreise Auf Kuba die Seele tanzen lassen

So schön ist eine Reise nach Kuba.
Am Strand Guardalavaca in Kuba fühlt man sich wie im Paradies.

Auf Kuba kann man alles erleben: Traumstrände, quirlige Städte, Menschen mit Rhythmus im Blut. Da kann man schon einmal sein Herz verlieren …

Die Luft auf Kuba ist warm und weich, aus den Bars schallen Salsaklänge. Überall um uns herum sind Menschen, Stimmengewirr, manche tanzen mitten auf der Straße. Es ist Mittag. Und wir? Sitzen überwältigt mittendrin.

 

Kultur pur in Havanna

Unser Kuba-Abenteuer beginnt in Havanna. Und schon am ersten Abend sind wir verliebt in das Land und die Stadt, deren Herz am Malecón, der Uferpromenade, schlägt. Hier treffen sich Touristen und Kubaner, Angler, Spaziergänger, Tänzer und Liebespaare. Wir sitzen auf der wuchtigen Kaimauer am Atlantik, lauschen dem Rauschen der Brandung und der Musik aus den Bars. Die Fassaden der einstigen Prachtbauten sind nach fünf Jahrzehnten Planwirtschaft marode, der Asphalt ist von knietiefen Schlaglöchern durchzogen. Doch: Überall wird gewerkelt. Kuba boomt, und die 2-Millionen-Stadt direkt am Meer putzt sich heraus.

Am nächsten Tag gönnen wir uns ein Frühstück der Extraklasse: Auf der Dachterrasse des Luxushotels „Parque Central“ mit einem spektakulären Blick auf das Kapitol von Havanna. Weiter geht’s zur Plaza de la Revolución, dem Zentrum des sozialistischen Kuba. Und natürlich wollen wir auch das höchste Gebäude der Stadt sehen – das Denkmal für den Nationalhelden José Martí.

Am Nachmittag treffen wir Sandra, die im Stadtteil Vedado eines der neuen casas particulares, eine Bedand-Breakfast-Pension, führt. Sie liebt deutsche Gäste, die Interesse an der Kultur zeigen. Bei der sympathischen Yenima, die ein kleines Taxiunternehmen betreibt, leihen wir uns das perfekte Auto für die Havanna-Erkundung: einen liebevoll gepflegten Oldtimer, einen pinken Pontiac. Yenima erzählt von den Schönheiten ihres Landes wie dem malerischen Viñales-Tal oder den Traumstränden im Osten. Da müssen wir hin …

 

Ein Besuch im Paradies

So fliegen wir am nächsten. Morgen in den Osten. Nach Holguín, wo sowjetische Beton-Architektur und liebenswerte Zuckerbäcker-Kolonialbauten in fröhlicher Eintracht stehen. Uralte Motorräder in 50er-Jahre-Bonbonfarben knattern neben Pferdefuhrwerken und modernen Autos durch die Straßen. Noch schöner ist die Umgebung der Provinzhauptstadt. Mit einem Leihwagen fahren wir zu dem 70 Kilometer entfernten Traumstrand Playa Guardalavaca, stürzen uns in glasklares Meer und vergraben die Füße im Puderzucker-Sand. Wir fühlen uns wie der „Raffaello“-Werbung entsprungen!

Nach drei Tagen im Paradies geht es nach Santiago de Cuba, Schmelztiegel der Kulturen und Wiege der kubanischen Musik. Hier wurde auch der Stil des legendären Buena Vista Social Club geboren. Mitten in der Altstadt liegt die berühmteste Musik-Straße Kubas: die Calle Heredia, in der viele Konzerte stattfinden. Es ist Samstag, die Stimmung unbeschreiblich, die Luft vibriert. An allen Ecken, aus Bars und Restaurants ertönt Musik. Mal fröhlicher Mambo oder Salsa, mal melancholischer Tango oder hipper Reggae. Wir schlendern im Takt zu unserem Ziel: die „Casa de la Trova“, eine Musik-Institution. Der Raum ist brechend voll, auf einer kleinen Holzbühne steht ein junges Mädchen. Sie singt von der ewigen Liebe zu ihrer Heimat Kuba. Wir lassen uns mitreißen, wiegen uns mit den Kubanern im Takt – und fühlen die Liebe zu dieser Insel und diesen wunderbaren Menschen.

Gut zu wissen

Anreise: Flüge nach Havanna gibt’s ab 550 €.

Lecker essen und trinken: Besonders gut und günstig ist das „Mediterraneo“ in Vedado. In der weltberühmten Bar „El Floridita“ in der Altstadt Havannas trank schon Ernest Hemingway Cocktails.

Tanzen: In Havanna können Sie über verschiedene Anbieter Salsa-Kurse buchen. Einfach mal im Netz stöbern!

Reisezeit: Kuba ist mit seinem subtropischen Klima ein Ganzjahresziel. Besonders angenehm ist es jedoch in der Trockenzeit von November bis März. Zu dieser Zeit ist es zwischen 25 und 30 Grad warm, das Meer hat angenehme 23 bis 26 Grad, und die Sonne lacht etwa sieben Stunden täglich.

 

Kategorien:
Plan International

Plan International

Jedes Kind hat das Recht auf eine Kindheit - Mit einer Patenschaft können Sie helfen!

Abonnieren Sie jetzt unsere Newsletter!
curablu
sport und bewegung sidebar
Fit bis ins hohe Alter
logo cafe meins
Kennen Sie schon das Café Meins?
entspannung sidebar
Gelassen bleiben
Beliebte Themen
neue technik sidebar
Seien Sie auf dem Laufenden
Copyright 2017 liebenswert-magazin.de. All rights reserved.